Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

„Balu“ lässt bei Kindern die Kilos purzeln

06.10.17

Kinder, die zu dick sind, leiden: Sie werden oft angestarrt, gehänselt oder ausgeschlossen. Das Gesundheitsprogramm „Balu“ von der Caritas OÖ zeigt übergewichtigen Kindern mit und ohne Behinderung, dass Bewegung Spaß macht und gesundes Essen schmeckt. Das Abnehmen funktioniert dabei ganz automatisch. Im Herbst startet das zehnmonatige Programm „Balu“ erneut. Interessierte Eltern können sich am Dienstag, 24. Oktober, 18 Uhr, im Ambulatorium (Haus 6) in St. Isidor in Leonding darüber informieren. Um Anmeldung bis 20. Oktober unter 0676/8776-7557 wird gebeten.

„Aus 80 Prozent der übergewichtigen Jugendlichen werden auch übergewichtige Erwachsene, die an Diabetes oder Herz-Kreislauf-Problemen erkranken. Deshalb ist es so wichtig, den Kindern im Leben eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung zu vermitteln. Das beugt späteren Problemen mit der Gesundheit und dem Selbstvertrauen vor“, sagt MMag.a Sabine Weinberger-Tsigrimanis, die das Caritas-Programm „Balu“ leitet. Voraussetzung ist die Bereitschaft, etwas zu verändern.

Das Caritas-Team, bestehend aus Arzt, Diätologin, Sportwissenschafterin und Psychologin, begleiten dabei die sechs bis 16-Jährigen und ihre Eltern zehn Monate lang. Dabei lernen sie bei Einzeltreffen und in der Kleingruppe, was zu einem gesunden Lebensstil dazu gehört. „Wir kochen gemeinsam, vermitteln Genuss und motivieren spielerisch zu mehr Bewegung, indem wir beispielsweise verschiedene Sportarten ausprobieren. Es ist nicht nur schön zu sehen, wie die Kilos langsam purzeln, sondern vor allem wie die Kinder und Jugendlichen gleichzeitig an Lebensfreude zulegen“, sagt Psychologin Sabine Weinberger-Tsigrimanis. Viele übergewichtige Kinder isolieren sich. Sie wollen nicht mehr hinausgehen zum Spielen oder Freunde treffen. Sie ziehen sich in „ihre Welt“ vor dem Fernseher oder Computer zurück. Die Folge: Durch die fehlende Bewegung und die Einsamkeit werden die Kinder noch dicker und unglücklicher. Das Caritas-Programm „Balu“ hilft, diesen Teufelskreislauf zu durchbrechen.  

Die Kosten für das zehnmonatige Programm betragen 120 Euro. Zusätzlich werden 100 Euro Kaution hinterlegt, die bei Termintreue rückerstattet werden. „Balu“ wird aus Mitteln des OÖ Gesundheitsfonds gefördert.

Nähere Informationen und Anmeldung

Caritas für Menschen mit Behinderungen
MMag.a Sabine Weinberger-Tsigrimanis
Tel.: 0676/8776-7557
E-Mail: sabine.weinberger(at)caritas-linz.at