Detail

Tag der offenen Werkstatt im Hartlauerhof in Asten - 01.06.10

Unter dem Motto "eigenwillig, eigensinnig, einzigartig" lädt der Caritas Hartlauerhof am Freitag, 11. Juni und Samstag, 12. Juni, in seine Werkstatt ein. Der Vierkanthof in Asten bei Linz ist Wohn- und Lebensraum für bis zu 14 Männer. Mit Unterstützung von SozialarbeiterInnen arbeiten die wohnungslosen Männer an alten und neuen Lebensmustern. "Die Werkstätten ermöglichen unseren Bewohnern eine Beschäftigung mit Tagesstruktur", erklärt Ulrich Volmer, der den Hartlauerhof seit 15 Jahren leitet. Ob von Schalen, Lampen oder Spiegel bis hin zu Skulpturen und Möbeln für Haus und Garten aus Wildholz oder Eisenschrott - die Unikate, die von den Männern gestaltet werden, finden in der Öffentlichkeit großen Anklang und sind immer wieder bei Ausstellungen und Aktionen präsent.

Hubert (48): "Ich fand hier wieder eine Beschäftigung, die sehr abwechslungsreich ist".
Derzeit leben und arbeiten elf Männer im Hartlauerhof. Der Jüngste ist 22 Jahre alt. Die Gründe, weshalb die Männer in der Caritas-Einrichtung Zuflucht suchen, sind vielschichtig. Sie alle haben aber schon verschiedene Stationen der Nothilfe durchlaufen. So hat zum Beispiel Hubert, nachdem bei ihm Multiple Sklerose diagnostiziert wurde, zu trinken begonnen. Auf seine Alkoholsucht folgte die Scheidung. Letztendlich fand sich der vierfache Vater in der Landesnervenklinik wieder. Von dort kam er in den Hartlauerhof. "Ich habe hier wieder eine Beschäftigung, die sehr abwechslungsreich ist, und auch meine Kinder haben mich schon besucht", erzählt der 48-Jährige. Julius ist bereits zum zweiten Mal im Hartlauerhof. Ihm fällt es schwer, fixe Arbeitsverhältnisse und eine Wohnung auf Dauer zu halten. Der 59-jährige wurde Mitglied der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr und ist dadurch und aufgrund seiner Geselligkeit bestens in Asten integriert.

"Wenn die Männer zu uns kommen, verrichten sie in der Werkstatt eher einfache Tätigkeiten. Dann kommt aber bei vielen der Punkt, wo sie ihre eigenen Ideen einbringen und kreativ werden", erklärt Ulrich Volmer. Die Zeit, in der die Männer im Hartlauerhof leben und arbeiten können, ist auf zwei Jahre begrenzt. "Zu einigen, die einmal hier waren, haben wir noch immer einen guten Kontakt und sie kommen auch zu Besuch", sagt Volmer.



Was?        Tag der offenen Werkstatt im Caritas Hartlauerhof

Wann?        Freitag, 11. Juni 2010          13:00 bis 18:00 Uhr
                   Samstag, 12. Juni 2010        10:00 bis 18:00 Uhr

Wo?        Bahnhofstraße 29, 4481 Asten (neben Lagerhaus)

Programm:    Ausstellung und Verkauf von Kunstobjekten und Gebrauchsgegenständen aus Holz und Metall. Bei Kaffee und Kuchen kann man den Männern in der Werkstatt über die Schulter blicken.


Informationen:
Caritas Hartlauerhof
Einrichtung für wohnungslose Männer
Bahnhofstraße 29
4481 Asten
Tel.: 07224/65 8 63
Hartlauerhof.asten@caritas-linz.at



  • Seite drucken
  • Link versenden
  •                                                                         
  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • Delicious
  • Digg!