Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Hilfe für Frauen in Notsituationen

Wir helfen Frauen, die wohnungslos sind. Frauen, die Übergriffe erlitten haben und dringend ein Notquartier brauchen. Frauen, die nicht wissen, wie sie sich oder ihre Kinder über die Runden bringen sollen. Jungen Erwachsenen, Alleinerzieherinnen und von Altersarmut Betroffenen. 

 

So haben wir 2018 geholfen:

18 Mütter und 29 Kinder
haben im Haus für Mutter und Kind in Linz vorübergehend ein neues Zuhause gefunden und wurden dabei unterstützt, Schritte in ein selbständiges Leben zu planen.

3.762 Frauen erhielten in unseren Sozialberatungsstellen z.B. Lebensmittelgutscheine, Kleidung, Unterstützung für Strom-, Heizungs- oder Mietrechnungen, sowie umfassende Beratung.

21 Frauen (großteils mit Kindern) erhielten in elf Krisenwohnungen eine vorübergehende Wohnmöglichkeit und neue Perspektiven, um ihr Leben wieder aus eigener Kraft zu meistern.

Jetzt25,- spenden!

Hygienepaket für den Neuanfang

Hygienepaket

Mit 25 Euro bekommt eine Frau bei Einzug in eine Krisenwohnung ein Hygienepaket mit den wichtigsten Dingen wie z.B. Duschgel, Shampoo, Klopapier oder Zahncreme.

Jetzt30,- spenden!

Baby-Erstausstattung für einen guten Start

Baby-Erstausstattung

Mit 30 Euro erhält eine notleidende Alleinerzieherin finanzielle Unterstützung für die Anschaffung einer Baby-Erstausstattung wie z.B. Windeln, Pflegeprodukte, Strampler oder Babynahrung.

Jetzt40,- spenden!

Energiekosten für ein warmes Zuhause

Energiekosten

Frauen in Notsituationen erhalten Heizkostenzuschüsse, eine Energieberatung oder einen Teil der Reparaturkosten für eine defekte Heizung.

Angebote in Oberösterreich für Frauen in Not- bzw. schwer zu bewältigenden Lebenssituationen:

Krisenwohnungen

Unterkunft für Menschen in Notlagen

Unbürokratisches Wohnangebot für Menschen, die von Obdachlosigkeit betroffen sind 


Nicole saß nach ihrer Scheidung und dem Rauswurf aus einer Mietwohnung als Schwangere auf der Straße. In einer Caritas-Krisenwohnung bekam Nicole eine Unterkunft. Mit Unterstützung einer Sozialarbeiterin hat sie neue Perspektiven und neuen Mut für ihr Leben gewonnen.

Du kannst dich nicht komplett gehen lassen. Du versinkst nicht in ein Loch, wo dir keiner raus hilft, sondern es ist immer wieder jemand da, der mal kommt und sagt: das wäre zu machen oder das wäre noch eine Möglichkeit und gibt dir wieder Mut und ein bisschen Antrieb. Nächstes Ziel ist eine langfristige Wohnung und eine Arbeit, ein normales Leben einfach, so normal leben wie möglich.

Nicole,
Bewohnerin einer Krisenwohnung