Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Caritas gratuliert der Doppel-Staatsmeisterin

30.05.17

Foto: OÖ Paracyclingtour

Bei der Siegerehrung in Attnang-Puchheim v. li.: Vizebürgermeister Ernst Ennsberger, Bürgermeister Peter Groiß, Mag.a. Alexandra Heindl (Präsidentin des OÖ. Behindertensportverbandes), Staatsmeisterin Yvonne Marzinke, USBV-Obmann Dietmar Ematinger, Mannings Bürgermeister Gerhard Gründlinger und Walter Mayrhuber.

 

Caritas-Mitarbeiterin Yvonne Marzinke, die seit ihrer Geburt körperlich beeinträchtigt ist, hat sich im Paracycling gleich zwei Staatsmeistertitel gesichert. Die Wahl-Mondseerin konnte die zwei Bewerbe "Einzelzeitfahren" und "Straßenrennen" für sich entscheiden.

Beim Einzelzeitfahren über die Distanz von 12,9 Kilometer in Attnang-Puchheim war die 40-Jährige schon nicht zu schlagen. Dass sie drei Tage später auch noch das Straßenrennen über 36 Kilometer für sich entscheiden konnte, setzte dem Erfolg die Krone auf.

„Besonders meine Leistung im Einzelzeitfahren hat mich überrascht. Da habe ich einen Schnitt von 36,99 km/h geschafft“, freut sich Yvonne Marzinke. Wenn alles klappt, darf sie Ende Juni zum UCI Weltcup nach Emmen in die Niederlande fahren.

Seit Anfang April ist Yvonne Marzinke als Sekretärin der Geschäftsführung in der Caritas für Menschen mit Beeinträchtigung in St. Isidor tätig. Die gebürtige Münchnerin lebt seit 2005 am Mondsee und bekam heuer im März die österreichische Staatsbürgerschaft verliehen - seither fährt sie unter rot-weiß-roter Flagge.

Zu ihren größten Erfolgen zählen zwei Bronzemedaillen jeweils im Einzelzeitfahren und Straßenrennen in Segovia (2014), Spanien und zwei fünfte Plätze bei den UCI (Union Cycliste Internationale) Paracycling World Championships in Appeldorn (2015), Niederlande.