Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Vulkan-Ausbruch im Caritas-Lerncafé

26.04.18

Als Vorbereitung auf die Firmung verbrachten zehn Jugendliche aus der Pfarre Vöcklabruck Zeit im örtlichen Caritas-Lerncafé. So wie es viele erwachsene Ehrenamtliche tun, unterstützten die Jugendlichen die Kinder nicht nur beim Lernen, sondern ließen sich allerlei Spiel und Spaß für die lernfreie Zeit einfallen. Neben einer Geschichtenrallye im Wald staunten die Kids nicht schlecht, als die Jugendlichen vor ihren Augen einen Vulkan ausbrechen ließen.

„Wir haben uns sehr über die Unterstützung im Lerncafé gefreut. Vor allem die Kinder haben die Zeit mit den Jugendlichen sehr genossen“, erzählt DI Christine Schön, Leiterin des Lerncafés Vöcklabruck.

Die Firmlinge haben gemeinsam mit den Kindern gelesen, Aufsatz geschrieben, Maße umgerechnet, Volleyball gespielt und einen Vorlesetag gestaltet. Sie bastelten ein "Ich bin ich" und schickten die Kinder auf eine spannende Geschichtenrallye in den Wald. Ein Höhepunkt des Besuchs war für die Kinder eindeutig der Vulkanausbruch! Um Lust auf Forschung und Chemie zu machen, bastelten die Jugendlichen gemeinsam mit den Kindern einen Vulkan und ließen diesen spektakulär – mit Hilfe von Natronpulver und Essig – in die Luft gehen. „Insgesamt ist unser Vulkan fünf Mal ausgebrochen – das Gejubel war auch beim letzten Mal ohrenbetäubend“, erzählt Christine Schön.

In den Caritas-Lerncafés helfen Freiwillige SchülerInnen aus sozial benachteiligten Familien im Alter von 6 bis 15 Jahren bei den Hausübungen und beim Lernen. Ziel ist, dass die Kinder das Schuljahr positiv abschließen können.