Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

1000er-Marke geknackt: So viel los war beim Maifest in St. Pius noch nie

04.05.18

Einen Besucher-Rekord gab’s beim integrativen Maifest in St. Pius, der Caritas-Einrichtung für Menschen mit Behinderungen in Steegen/Peuerbach. Magneten waren Volksmusik-Star Marc Pircher und das Musikduo Herzbluat. Eine ebenso flotte Sohle legten auch die Models bei der Trachtenmodenschau aufs Parkett. Die von Wenger gespendeten Dirndln waren im Anschluss rasch verkauft.

Es war ein Maifest der Superlative in St. Pius. „Dieses Fest ist eines der Highlights für die Menschen, die in St. Pius wohnen und arbeiten und sich seit Tagen für das Gelingen des Festes engagiert haben“ freut sich Mag.a Maria Sumereder, Geschäftsführerin der Caritas für Menschen mit Behinderungen. Als Dank für das großartige Engagement spendete sie den Maibaum aus dem eigenen Wald.

Begeisterungsstürme löste die Trachtenmodenschau aus. Mitarbeiterinnen und Bewohnerinnen aus St. Pius tanzten zu flotter Musik in den Dirndln der Firma Wenger, die im Anschluss zugunsten von St. Pius verkauft wurden.

Ein weiterer Grund für den Erfolg war sicher auch der Auftritt von Marc Pircher, der eine Menge Fans anzog und begeisterte. Auch eine 25-köpfigen Gruppe aus dem Caritas-Seniorenwohnhaus Schloss Hall in Bad Hall war extra angereist. Und hat den Altersschnitt beim Fest in St. Pius deutlich erhöht: Unter anderem jubelte die 93-jährige Anna Lippert dem Musiker aus der ersten Reihe zu, von dem die SeniorInnen noch persönlich signierte CDs mit Nachhause nehmen konnten. Marc Pirchers neueste CD kann auch im Shop St. Pius erworben werden.