Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

12.000 Euro für den guten Zweck eingelocht

08.05.18

Johann Lehner (Siemens AG Österreich, Abteilungsleiter Infrastructure & Cities Sector Building für die Region OÖ und Salzburg), Mag.a Stefanie Hauft-Kaiserseder (Projektleiterin MEANDER), Dr.in Gertraud Assmann (Geschäftsführerin der Caritas für Menschen mit Behinderungen) und DI Heiner Popper (Ehrenpräsident Golfclub Luftenberg)

Mit einem großartigem Ergebnis ging am Samstag, 5. Mai, das traditionelle Charity-Golfturnier der Caritas OÖ im Golfclub Luftenberg zu Ende. Rund 12.000 Euro kommen Familien mit beeinträchtigten Kindern zugute, die im Projekt MEANDER – HOPE for FAMILIES der Caritas begleitet werden.

Mit dem Gesundheitsförderungsprojekt MEANDER – HOPE for FAMILIES bietet die Caritas OÖ Familien, die ein Kind mit Beeinträchtigung begleiten und erziehen, professionelle Beratung an. MEANDER ist betroffenen Müttern und Vätern eine „Tankstelle für die Seele“ und begegnet Ängsten und Sorgen mit heilpädagogischer sowie psychologischer Beratung.

Viele Sponsoren, allen voran Hauptsponsor Siemens, unterstützten wie jedes Jahr das Projekt. Siemens ist bereits seit 15 Jahren Partner: „Es ist uns ein persönliches Anliegen, als Unternehmen Sozialprojekte zu unterstützen. Der persönliche Bezug zum Institut der Caritas und zu den Personen, die hinter dem Projekt stehen, ist uns wichtig. Wir wissen und sehen hier, wohin das Geld kommt“, so Johann Lehner von der Siemens AG Österreich.

„Ich danke den GolferInnen sowie für den Sponsoren für ihre Solidarität mit Familien mit beeinträchtigten Kindern, die auch heuer wieder sehr groß war. Das Land OÖ finanziert zu einem Teil das Projekt, die Hälfte der verwendeten Gelder muss jedoch über Spenden aufgebracht werden. Das Charity-Golfturnier lukriert einen wesentlichen Teil der benötigten Spenden“, betont Dr.in Gertraud Assmann, Geschäftsführerin der Caritas für Menschen mit Behinderungen, die Wichtigkeit des Events. Sie war es auch, die vor 16 Jahren die Charity-Veranstaltung ins Leben gerufen hatte.
Große persönliche Unterstützung erfährt die Caritas dabei jedes Jahr von DI Heiner Popper, Ehrenpräsident des Luftenberger Golfclubs: „Ich bin ein Kümmerer. Es ist wichtig, dass sich jemand um die Organisation und die Sponsoren kümmert. Das mache ich sowohl für die Caritas als auch für das tolle Meander-Projekt sehr gerne.

Ein Highlight des Tages war die abendliche Tombola, bei der die 120 Gäste hochwertige und exklusive Preise gewinnen konnten. Die Caritas dankt allen Sponsoren und UnterstützerInnen herzlich!