Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Tsunami-Katastrophe Indonesien: Caritas Österreich hilft vor Ort und bittet dringend um Spenden!

01.10.18

Foto: APA/Jewel Samad/AFP

Schweifer: „Das Ausmaß der Katastrophe ist schlimmer als befürchtet. Wir sind in großer Sorge um jene Menschen, die bisher noch nicht erreicht werden konnten.“

Die Opferzahl nach dem verheerenden Erdbeben und dem darauffolgenden Tsunami steigt stündlich an, und leider gibt es von vielen Dörfern  der ebenfalls betroffenen 300.000-Einwohner-Region Donggala bisher keine Information.

Caritas Österreich Auslandshilfechef Christoph Schweifer: „Die lokale Caritas wurde von den örtlichen Behörden dringend um Hilfe gebeten. Einsatzteams der Caritas versuchen aktuell, in das Katastrophengebiet rund um Donggala zu gelangen. Wir sind in großer Sorge um die Menschen dort!“

Caritas Österreich stellt 30.000 Soforthilfe
Die Caritas Österreich ist seit der Tsunamikatastrophe von 2004 enger Kooperationspartner der Caritas Indonesien und hilft auch in der aktuellen Katastrophe vor Ort.

Schweifer: „Die Menschen brauchen medizinische Versorgung, Trinkwasser, Lebensmittel und Notunterkünfte. Als Caritas Österreich stellen wir 30.000 Euro zur Verfügung, damit die Hilfsmaßnahmen sofort beginnen können. Bitte helfen Sie mit!“

 

Die Caritas bittet dringend um Spenden!

www.caritas.at/indonesien 


Spendenkonto

Kennwort: Tsunami Indonesien

RLB OÖ

IBAN: AT20 3400 0000 0124 5000

BIC: RZOOAT2L