Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

„VORHANG AUF für Menschen mit Handicaps“

06.12.18

Foto: NO LIMITS

Etwa 250 BesucherInnen kamen am 23. November 2018 in die Manglburg in Grieskirchen zur Veranstaltung „VORHANG AUF für Menschen mit Handicaps und ihre besonderen Talente“. Dazu hatten das Katholisches Bildungswerk KBW Treffpunkt Bildung von Grieskirchen, Pollham und Taufkirchen an der Trattnach gemeinsam mit Union No Limits OÖ eingeladen.

Bei der Veranstaltung konnten Menschen mit unterschiedlichsten Handicaps ihr kreativ-künstlerisches Können auf der Bühne oder im Saal - mit singen, tanzen, Theater spielen, malen, zeichnen, etc. - zeigen.

Mehr als 60 Mitwirkende auf der Bühne und im Ausstellungsbereich – vor allem aus der Region Grieskirchen, darunter auch Gruppen aus der Caritas-Einrichtung St. Pius - haben die Besucherinnen und Besucher begeistert und berührt.

Alle haben einen Beitrag zum tollen Abend geleistet: Die Jongleure, die Schattentheatergruppe und die Singgruppe von St. Pius, die ein Potpourri ihres Könnens zeigten. Die Kinder-Theatergruppe von „Ich bin Ich“, die schauspielend Prahlerei und Selbstherrlichkeit entlarvte. Die Multimediagruppe von assista, die mit Augenzwinkern vermittelte, was absolute No-Gos im Umgang mit Menschen mit Behinderung sind. Der blinde Liedermacher und Gitarrist Walter Stöger, der mit seinen selbstgeschriebenen Liedern Gusto auf einen ganzen Vortrags-Abend von ihm machte. Die Musikschulgruppe vom Hof Schlüßlberg, die mit viel Witz auch selbst Geschriebenes vortrug. Der Trommelact des hochgradig hörbeeinträchtigten Sladan Coric sowie der Gebärdenchor der Lebenswelt Schenkenfelden. Dieser hat zum Abschluss der Veranstaltung das begeisterte Publikum eingeladen, ein Lied mitzugebärden. Im „Werkstat-Betrieb!“ ermöglichten die Siebdrucker des Instituts Hartheim sowie der Maler und Zeichner Dietmar Ematnger aus Attnang Einblicke in ihr kreatives Schaffen.

Die Vertreter des Kiwanisclubs Hausruckkreis sowie der Stadtgemeinde Grieskirchen - Unterstützende des Abends - haben wie alle im Publikum ein großes Geschenk mit nach Hause nehmen können: die ansteckende Freude aller Mitwirkenden.

Der Vorhang ist aufgegangen. Nun soll er in unserer Gesellschaft oben bleiben, ein selbstverständliches Miteinander vorantreiben und den großen Beitrag von Menschen mit Handicaps zum Gesamt unserer Gesellschaft erkennen lassen.
Die Veranstalter und viele Besuchende sind sich einig gewesen: Solches Training des Wahrnehmens und Miteinanders sollte es viele und an vielen verschiedenen Orten geben.

  • © NO LIMITS

  • © NO LIMITS

  • © NO LIMITS

  • © NO LIMITS

  • © NO LIMITS