Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Starker Einsatz mit Sinn: Caritas sucht Zivildiener

17.01.19

Christoph Brillinger aus Weißkirchen an der Traun ist einer von mehr als 100 jungen Oberösterreichern, die derzeit Zivildienst bei der Caritas OÖ machen. Der 20-Jährige ist in einem Heilpädagogischen Hort in St. Isidor in Leonding im Einsatz und begeistert: „Ich hätte nie gedacht, dass ich so gut mit Kindern umgehen kann.“
Die Caritas sucht laufend Zivildiener für 30 Einsatzstellen in ganz Oberösterreich. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Der Eintritt ist im April, Juli, Oktober und Jänner. Nähere Informationen unter 0732/7610 2078 oder www.caritas-linz.at

„Ich wollte nach der Matura etwas Sinnvolles tun. Darum habe ich mich für den Zivildienst entschieden“, erzählt der Absolvent der HTL Wels für Elektrotechnik. St. Isidor kennt Christoph Brillinger schon lange, weil seine Mutter hier in der Verwaltung arbeitet. „Also war es naheliegend, dass ich mich hier bewerbe.“ Am Vormittag ist der 20-Jährige im Büro tätig, kümmert sich um Fahrtenbücher und betreut das Telefon. Am Nachmittag macht er, was ihm am meisten Spaß macht: die Arbeit bei den sieben Kindern im heilpädagogischen Hort. „Ich helfe den Kindern bei den Hausübungen und wir spielen. Da vergeht die Zeit extrem schnell.“ Für den Zivildienst ist Christoph Brillinger ein wenig über seinen Schatten gesprungen: „Ich habe vorher nie mit Kindern und auch nicht mit beeinträchtigten Kindern zu tun gehabt. Natürlich hab ich ein wenig Scheu davor gehabt.“ Nach ein paar Tagen war diese aber wie weggeblasen. Der Elektrotechniker hat gemerkt, dass er gut mit Kindern umgehen kann. „Dank des Zivildiensts weiß ich, dass ich auch etwas Soziales machen könnte. Es ist eine Arbeit, die Sinn und Freude macht – für dich und für andere.“

Vielfältige Einsatzbereiche in der Caritas

Die Einsatzbereiche für Zivildiener in der Caritas sind vielfältig. Im Bezirk Linz-Land sind Zivildiener für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen in St. Isidor, bei ehemals wohnungslosen Männern im Hartlauerhof in Asten und bei der psychosozialen Begleitung invita im Einsatz. Oberösterreichweit sind Zivildiener bei der Caritas in Seniorenwohnhäusern, bei den Mobilen Pflegediensten, in Obdachloseneinrichtungen wie der Wärmestube, dem „Haus für Mutter und Kind“, in Einrichtungen für beeinträchtigte Erwachsene, der Flüchtlingshilfe, der Sachspenden-Abteilung oder in der Wohngemeinschaft für Haftentlassene in Wels. Die Zivildiener werden begleitet und ins Team eingebunden. Es gibt die Möglichkeit, sich weiterzubilden, in allen Einsatzbereichen 38-Stunden-Wochen und selten Nachtdienste.

Um eine Einsatzstelle zu finden, die den persönlichen Interessen entspricht, ist es sinnvoll, so bald als möglich selbst aktiv zu werden. Es besteht auch die Möglichkeit, vorab in einer Caritas-Einrichtung zu schnuppern. Informationen über die aktuellen freien Stellen gibt es auf www.caritas-linz.at/jobs-bildung/zivildienst