Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

LaufWunder: 6.600 SchülerInnen schwitzen für den guten Zweck

10.05.19

Die Kinder der VS Windhaag bei Perg sind bereits gelaufen. Ihre erlaufene Summe kommt einem Caritas-Projekt für Roma-Kinder in Rumänien zugute.

Das LaufWunder der youngCaritas ist ein Benefiz-Lauf, bei dem
SchülerInnen dank privater Sponsoren mit jedem gelaufenen Kilometer Geld für Menschen in Not sammeln. In Oberösterreich schnüren heuer fast 6.800 Kinder und Jugendliche aus 39 Schulen und aus zwei Kindergärten die Laufschuhe. Das „erlaufene“ Geld geht an Projekte der Caritas OÖ: wie etwa dem Krisenwohnen in Linz, den Lerncafés, Ernährungsstationen für Kinder im Kongo, Kinderzentren in Rumänien und Weißrussland oder Therapien für beeinträchtigte Kinder in St. Isidor. 

Mit dem LaufWunder setzt die youngCaritas heuer zum elften Mal ein starkes Zeichen, um auf die Armut in Österreich und in der Welt aufmerksam zu machen. „Wir bieten den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und mit wirklich kleinen Beträgen Großes für benachteiligte Menschen im In- und Ausland zu bewirken“, sagt Karin Kurowski, Leiterin der youngCaritas in Oberösterreich. Beim letzten LaufWunder im Jahr 2017 sammelten die Kinder und Jugendlichen in Oberösterreich 126.264,81 Euro.

Bevor die SchülerInnen die Sohlen ihrer Sportschuhe heuer zum Glühen bringen, kommen die youngCaritas-Mitarbeiterinnen an die Schulen. „Neben dem Ablauf des LaufWunders wird ihnen durch uns oder einem Sozialarbeiter das Caritas-Projekt vorgestellt. Die SchülerInnen erhalten so zu dem Projekt, für das sie konkret laufen, Informationen aus erster Hand. Wir erzählen, wie wir helfen und warum die Menschen unsere Unterstützung brauchen“, erklärt youngCaritas-Mitarbeiterin Claudia Schlosser, die das LaufWunder organisiert. Die Schulen entscheiden selbst, welches Projekt sie unterstützen möchten. „Das Ziel, Menschen mit dem Laufen helfen zu können, motiviert die SchülerInnen gewaltig. Der Wille zu helfen weckt oft ungeahnte Kräfte. Denn je mehr Runden sie laufen, desto mehr Geld gibt es von ihren Sponsoren. Ich bedanke mich bei allen SportlerInnen, dass sie Runde um Runde kämpfen und laufend die Welt ein Stück besser machen.“

Österreichweit nahmen am letzten LaufWunder 2017 21.627 junge TeilnehmerInnen aus Schulen, und Kindergärten teil.

Mehr Infos auf ooe.youngcaritas.at