Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

„Spring to spring“: Kunstgenuss und Gutes tun

21.06.19

Am Foto: v.l.: Mario Grünberger (Round Table 24), Stadtrat DI Thomas Haudum, MBA, Caritas-Abteilungsleiter Bernhard Gauder, die beiden Künstler Andreas Kinberger und Anita Baier, Caritas-Geschäftsführer Mag. Stefan Pimmingstorfer, VKB-Generaldirektor Mag. Christoph Wurm und Herbert Kleindeßner, Direktor der VKB Leonding


Das Integrative Reitzentrum St. Isidor der Caritas in Leonding bot bei „Spring to spring“ am Dienstag, 18. Juni, Raum für großartige Begegnungen. Die literarischen Gedanken und Bilder von den KünstlerInnen mit Beeinträchtigungen des Caritas-Standorts St. Pius beeindruckten die BesucherInnen.

Seit 15 Jahren verbindet die Vernissage „Spring to spring“ Freude an hochwertiger Kunst mit der Möglichkeit, Gutes zu tun. Immer zeigt dabei auch die Voltigiergruppe ihr Können am Pferderücken. Mit Köstlichkeiten wartete der Caritas-Foodtruck „Speisewagen“ auf, der Teil der Kochausbildung von Jugendlichen mit Beeinträchtigung ist.

„Bei ‚Spring to spring‘ erleben wir, wie Teilhabe für Menschen mit Beeinträchtigungen in verschiedenen Bereichen funktioniert. Das macht die besondere Stimmung an dem Abend aus. Viele der BesucherInnen sind mittlerweile zu Stammgästen geworden“, freute sich Mag. Stefan Pimmingstorfer, Geschäftsführer der Caritas für Menschen mit Behinderungen. Die großzügigen Spenden und der Verkauf der Bilder ermöglichen der Caritas, noch mehr Kinder mit Therapien am Pferd zu unterstützen. Geschäftsführer Pimmingstorfer bedankte sich speziell auch bei VKB-Generaldirektor Mag. Christoph Wurm.  Die „Freunde der Caritas“ übernahmen  unter der Patenschaft von Mag. Wurm ein Jahr lang die Kosten für 2.300 Hippotherapie-Einheiten und ermöglichten es, ein weiteres Pferd anzukaufen  VKB-Generaldirektor Mag. Christoph Wurm: „Vieles verbindet die VKB mit der Caritas. Die sozialen Werte, die Nachhaltigkeit und die gelebte Nächstenliebe sind ein großer gemeinsamen Nenner.“ Auch ganz persönlich fühlt sich Mag. Wurm mit der Caritas verbunden - seine berufliche Laufbahn startete als Zivildiener bei der Caritas-Auslandshilfe in den 90iger Jahren.

„Oben fängt unten an“
Michael Wilhelm, ein Bewohner aus St. Pius, eröffnete die Ausstellung mit den Gedanken des Literaten Herbert Schinko: „Oben fängt unten an“, weil alles Große einen guten Boden braucht. Für die Verlosung stellte Künstler Christian Mitterlehner aus St. Pius ein Bild zur Verfügung, über das sich schließlich Benjamin Behr vom Round Table freute.

Unter den Ehrengästen waren auch Direktor Herbert Kleindeßner von der VKB-Leonding, Dressurreiterin Victoria Max-Theurer, Künstlerin Elfriede Österle, Mario Grünberger, designierter Präsident von Round Table 24 und der Leondinger Stadtrat DI Thomas Haudum, MBA.