Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Schüler sammeln 17.400 Euro für Lerncafés

28.06.19

Foto v. li.: Theoprax-Lehrerin Mag.a Judith Hollinetz, Caritas Lerncafé-Leiterin Michaela Lehofer, Direktorin Mag.a Karin Schachner sowie die Schüler Michael Graffl, Valentin Hingsamer und Kilian Salzmann

Einen Spendenrekord konnten Valentin Hingsamer, Kilian Salzmann und Michael Graffl von der 7a des BRG Wels Wallererstraße aufstellen. Im Wahlpflichtgegenstand TheoPrax übernahmen sie den Projektauftrag, Spenden für die Caritas-Lerncafés zu sammeln.

Für das Projekt planten die drei jungen Männer mit Unterstützung von TheoPrax-Professorin Mag.a Judith Hollinetz eine Reihe von Aktivitäten. Sie stellten die Sammelaktion für die Lerncafés bei einem Sonntagsgottesdienst in der Evangelischen Kirche in Wels und in der Pfarre St. Franziskus vor. In der Schule organisierten sie einen Fastensuppenverkauf und den Benefizlauf „LaufWunder“, bei dem alle SchülerInnen dank privater Sponsoren mit jedem gelaufenen Kilometer Geld für die Caritas-Lerncafés sammelten. Dem Trio gelang es auf diesem Weg, 17.400 Euro zusammen zu tragen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem Geldbetrag Schülerinnen und Schüler aus schwierigen sozialen Verhältnissen dabei unterstützen können, weiterhin Lernnachhilfe zu erhalten, um die Schule positiv abschließen zu können", sagt TheoPrax-Professorin Judith Hollinetz.

In den aus Spenden finanzierten Lerncafés der Caritas OÖ bekommen rund 150 Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren aus sozial benachteiligten Familien eine kostenlose Nachmittagsbetreuung und Lernunterstützung. Neben einer Caritas-Mitarbeiterin helfen viele freiwillige MitarbeiterInnen mit, dass die Kinder das Schuljahr positiv abschließen können. 2018 haben 96 Prozent der SchülerInnen die Klasse positiv beendet.