Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Mobile Pflegedienste der Caritas sind mit dem E-Bike im Einsatz

26.09.19

Die MitarbeiterInnen der mobilen Pflegedienste der Caritas erledigen die Hausbesuche künftig auch mit dem E-Bike. Als erste „TestfahrerInnen“ sind die MitarbeiterInnen in den Gebieten Linz, Rohrbach und Mondsee unterwegs. Damit tun sie nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern auch sich selber: Das Radeln an der frischen Luft hält die Caritas-MitarbeiterInnen fit.

Die MitarbeiterInnen der mobilen Pflegedienste der Caritas kommen zu älteren Menschen nach Hause, um im Alltag zu unterstützen. Je nach Situation kommen die MitarbeiterInnen auch mehrmals täglich ins Haus und helfen beim Anziehen, bei der Körperpflege oder im Haushalt. Bei Bedarf kommen auch diplomierte Krankenpflegekräfte von der Caritas zum Einsatz. Sie versorgen – nach Anordnung des Arztes – akute und chronische Wunden, messen Blutdruck, spritzen Insulin, unterstützen bei der Medikamenteneinnahme, etc.

Der verantwortungsvolle Umgang mit Menschen geht bei der Caritas Hand in Hand mit einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt: Deshalb sind die MitarbeiterInnen der mobilen Pflegedienste in Rohrbach ab sofort auch mit einem E-Bike unterwegs. „Die Idee entstammt nicht nur der nachhaltigen Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsweise, zu der sich die Caritas in ihrem Umweltleitbild verpflichtet. Die MitarbeiterInnen selbst haben den Wunsch geäußert, dass sie gerne ein Fahrrad für den Dienst nutzen würden“, erzählt Doris Wurm, Leiterin der mobilen Pflegedienste der Caritas OÖ.

Nervenaufreibende Parkplatzsuche entfällt

Das E-Bike bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich: Es ist klimafreundlich und mitunter auch schneller als das Dienstauto, weil Radfahrer häufig von Einbahnregelungen ausgenommen sind und die oft nervenaufreibende Parkplatzsuche entfällt. „Die Nutzung des E-Bikes ist natürlich freiwillig und auch Radhelme werden den MitarbeiterInnen zur Verfügung gestellt. Wenn es sich bewährt, soll das Angebot an E-Bikes ausgebaut werden“, ergänzt die Leiterin der mobilen Pflegedienste. Oberösterreichweit legen die mobilen Pflegedienste pro Jahr rund 2.363.843 Kilometer zurück. Wie viele davon künftig geradelt werden, wird man in einem Jahr sehen.