Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Großes „Hallo“ beim Caritas-Herbstcafé für die SeniorInnen

29.10.19

Das Team der Mobilen Pflegedienste der Caritas in St. Georgen an der Gusen lud alle Menschen, die von ihnen betreut werden, zum „Herbstcafé“ ein. „Wir wollen den SeniorInnen damit eine Freude machen. Viele leben ja schon seit Jahren in der Region und kennen sich von früher. Heute fehlt ihnen allerdings meistens die Gelegenheit, sich zu treffen. Beim Herbstcafé gibt es immer ein großes Wiedersehen“, erzählt Teamleiterin Magdalena Mittermayr.

Das neunzehnköpfige Caritas-Team ist täglich für pflegebedürftige Menschen in den Gemeinden St. Georgen, Katsdorf, Luftenberg und Langenstein im Einsatz. „Von unserer täglichen Arbeit wissen wir, dass den SeniorInnen manchmal die ‚alten Zeiten‘ fehlen und sie aufgrund der eingeschränkten Mobilität kaum die Möglichkeit haben, sich mit Leuten ihrer Generation zu treffen“, weiß Caritas-Teamleiterin Magdalena Mittermayr. Deshalb fand vor kurzem wieder ein großes Treffen im Restaurant SAM in St. Georgen an der Gusen statt, zu dem mehr als 50 SeniorInnen und ihre Angehörigen kamen. Die Caritas-MitarbeiterInnen hatten im Vorfeld wieder fleißig Kuchen gebacken für alle Gäste, zu denen auch Bürgermeister Erich Wahl und Simone Pirkelbauer von der Sozialberatungsstelle des Roten Kreuz zählten.

Pfarrer Franz Wöckinger kam in Begleitung des neuen Pastoralassistenten Andreas Haider. Letzterer ist quasi „groß geworden“ mit den Pflegediensten der Caritas. Seine Mutter war in den 90er-Jahren Teamleiterin.

Walter Derntl sorgte mit der Ziehharmonika für beste Stimmung und weckte bei Adolf Steiner viele Erinnerungen. In jüngeren Jahren fuhr dieser leidenschaftlich gerne mit den Pensionisten zu Tanzveranstaltungen mit Live-Musik. Dass er beim Herbstcafé endlich wieder einmal einen „echten Musiker“ zu Ohren bekommt, entfachte in ihm jugendliche Kräfte: Er wagte sogar mit Magdalena Mittermayr von der Caritas ein Tänzchen.

Ein Wiedersehen feierten Hermine Stadlberger und Hermine Neundlinger: Sie gingen gemeinsam in die Schule und hatten sich jahrelang nicht mehr gesehen.

Rosa Preslmayr las kurz vor Schluss noch selbst geschriebene Gedichte und Geschichten vor und bekam dafür begeisterten Applaus.

Die Mobilen Pflegedienste der Caritas in den Gemeinden St. Georgen an der Gusen, Katsdorf, Luftenberg und Langenstein sind unter Tel.: 0676/87762563 oder www.mobiledienste.or.at erreichbar.