Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Caritas-Seniorenwohnhaus Schloss Hall mit dem TELEIOS 2019 ausgezeichnet

11.12.19

Foto (c) Lebenswelt Heim/APA-Fotoservice/Juhasz
Am 28. November wurde in Wien im Rahmen eines Galaabends der TELEIOS 2019, Preis für Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit in der österreichischen Altenpflege vergeben. Er wird vom Lebenswelt Heim Bundesverband ausgeschrieben und zeichnet herausragende Projekte und Neuerungen im Bereich der stationären Altenarbeit aus. Seit dem Jahr 2004 ist der TELEIOS der landesweit wichtigste Preis in der Altenpflege und wurde heuer bereits zum neunten Mal vergeben - in den drei Kategorien Bewohner*innen, Mitarbeiter*innen und Führung. Unter allen Einreichungen wurden 45 Projekte der Alten- und Pflegeheime Österreichs für den Preis nominiert.

Das Team des Caritas-Seniorenwohnhauses  freut sich über seine Auszeichnung unter den besten Projekten in der Kategorie „Bewohner*innen“ mit dem Projekt „Je größer die Kartoffeln, desto älter die Bauern" zu sein. Das Caritas-Seniorenwohnhaus Schloss Hall bewirtschaftete von April 2018 bis September 2018 ein Feld mit dem Anbau von Kartoffeln, Zucchini und Kürbissen. Die BewohnerInnen des Hauses lieben es, ihre Lebensmittel selbst zu pflanzen und zu ernten. Das Feld wurde vom Haustechniker Thomas Schmid zur Verfügung gestellt und eine Kartoffelsetzmaschine so umgebaut, dass zwei BewohnerInnen darauf sitzen konnten. Sie waren somit in der Lage, die Kartoffeln in die Furche des Feldes einzulegen. Jene BewohnerInnen, die körperlich nicht mehr selbst Hand anlegen konnten, sahen dem Treiben vom Feldrand aus zu und hatten sehr viel Freude daran, Erinnerungen an vergangene Zeiten auszutauschen. Der Alltag am Land, vom Anpflanzen bis zur Ernte, konnte von allen miterlebt werden. Es gab eine große Ernte und viel Freude daran, dass dieses Projekt so erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

"Ich freue mich sehr über das riesengroße Engagement meines Teams. Von der Idee, gemeinsam mit den BewohnerInnen einen Kartoffelacker zu bewirtschaften, über die Durchführung bis hin zur Ernte und Verarbeitung des Gemüses haben so viele MitarbeiterInnen und auch Freiwillige tatkräftig mitgeholfen, und damit haben sie unseren BewohnerInnen eine wunderschöne Zeit ermöglicht. Das Projekt zeigte, wie gemeinsam was Großes gelingen kann. Ich sage herzlich DANKE!" freut sich Angelika Krallinger, Leiterin des Caritas-Seniorenwohnhauses Schloss Hall.