Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

„Corona-Gstanzl“ für die Caritas-Sozialberatung Wels

24.04.20

Weil die traditionelle Caritas-Haussammlung aufgrund der Corona-Krise heuer im April und Mai nicht stattfinden kann, haben Lucia Weber und ihre Kinder Judith und Samuel aus der Pfarre Wels-St. Franziskus einen anderen Weg gefunden, um auf die Not von Menschen in Oberösterreich aufmerksam zu machen: Mit einem „Corona-Gstanzl“ bitten sie um Spenden für die Caritas-Sozialberatung Wels. Das Musikvideo ist HIER zu sehen.

In Zeiten vor Corona waren im April und Mai immer zahlreiche pfarrliche MitarbeiterInnen in den Gemeinden unterwegs, um bei der Haussammlung Spenden für OberösterreicherInnen in Not zu sammeln, die in den Einrichtungen der Caritas OÖ Unterstützung erhalten. Aufgrund der behördlichen Covid 19-Schutzmaßnahmen ist die Sammlung 2020 auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Dennoch werden Spenden dringend für die Caritas-Hilfe für Menschen in Not gebraucht. „Die Not der Menschen ist natürlich nach wie vor da und trifft in der Corona-Krise noch mehr Menschen bzw. auch manche doppelt oder dreifach“, sagt Lucia Weber, ehemalige Pfarrgemeinderatsobfrau von St. Franziskus. Gemeinsam mit ihrer Tochter Judith (21) wollte sie ursprünglich heuer Haussammeln gehen: „Wir hätten geplant, dass wir aus der Haussammlung eine ,Gstanzl-Roas‘ machen. Unsere Pfarrassistentin Irmgard Lehner hatte uns schon den Text dafür geschickt. Durch die Corona-Krise ist jetzt alles anders geworden.“ Schon in den vergangenen zwei Jahren haben zwei Gruppen in der Pfarre St. Franziskus mit Gstanzl-Singen auf die Unterstützung der Caritas für armutsbetroffene Menschen in Oberösterreich aufmerksam gemacht. „Wir haben in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht, auf die Not der Menschen aufmerksam zu machen und trotzdem nicht den Humor zu verlieren. Das ist natürlich auch in Corona-Zeiten passend. Die Notlagen sind eigentlich die gleichen wie davor –  nur trifft es jetzt mehr Menschen und manche viel stärker“, sagt Irmgard Lehner.  Deshalb textete sie das Haussammlungs-Gstanzl, das von Pfarrassistentin Claudia Mayr aus Offenhausen stammt, in ein „Corona-Gstanzl“ um. Lucia Weber, ihre Tochter Judith und Sohn Samuel spielten das Lied ein und nahmen ein Video dazu auf.

Mit der Aktion bittet die Familie Weber konkret um Spenden für die Caritas-Sozialberatungsstelle in Wels, wo Menschen in akuten Notlagen Überbrückungshilfe bekommen, beispielsweise in Form von Gutscheinen für Lebensmittel und Kleidung. Die Sozialberatung unterstützt außerdem bei Miet-, Strom- oder Heizkostenrechnungen. Ziel der Beratung ist, gemeinsam mit den Betroffenen einen Ausweg aus der Situation zu finden und Perspektiven zu entwickeln.

Das Musikvideo finden Sie HIER.

 

Spendenkonto Caritas für Menschen in Not:

Verwendungszweck: Sozialberatung Wels

IBAN: AT20 3400 0000 0124 5000, RLB OÖ