Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Lesend helfen: Start des youngCaritas LeseWunder

30.04.20

Leo macht beim LeseWunder mit und liest "Warrior Cats". Wieviele er von den 30 Bänden schaffen wird, wird sich zeigen.

Weil die Corona-Krise dieses Jahr alles verändert, ist auch bei der youngCaritas heuer alles anders: Statt dem LaufWunder gibt es ab 1. Mai das LeseWunder, bei dem SchülerInnen mit dem Lesen von Büchern Menschen helfen, die die Corona-Krise mit voller Wucht trifft und von der Caritas Unterstützung erhalten. Interessierte Schulklassen bzw. Einzelpersonen können sich mit dem Betreff „LeseWunder“ bei der young(at)caritas-linz.at anmelden.

Mit dem LeseWunder können SchülerInnen von der 1. Klasse Volksschule bis zum Ende der Oberstufe von zu Hause aus Gutes tun und anderen Menschen helfen, die es wegen der Krise besonders schwer haben. Und so funktioniert die Aktion: Kinder und Jugendliche lesen in einem festgesetzten Zeitraum so viele Bücher wie möglich und werden dafür von Erwachsenen gesponsert. Die persönlichen SponsorInnen suchen sich die Kinder und Jugendlichen auf digitalen Weg oder mittels Anruf selber. Es können die eigenen Eltern, Großeltern, Nachbarn oder Bekannte sein. Für jedes gelesene Buch spenden die SponsorInnen dann einen vorher festgelegten Betrag. Bei besonders dicken Büchern kann es auch jedes gelesene Kapitel sein. Wie hoch dieser Betrag ist, kann jede und jeder individuell entscheiden. Je mehr Bücher also gelesen werden, desto höher ist am Ende die Spende für die Corona Nothilfe der Caritas. Der gesammelte Betrag unterstützt die Menschen, die aufgrund der Corona-Krise in einer Notlage sind.


Auf der Homepage der youngCaritas unter ooe.youngcaritas.at gibt es eine Liste mit „offenen Bücherschränken“, wo sich die SchülerInnen kosten- und kontaktlos Lektüre abholen können. Ebenso findet man auf der Homepage Leseempfehlungen und auch gratis online Bücherquellen, wie beispielsweise die Onlinebibliothek der Stadt Linz im Wissensturm.


Die Aktion verbindet die Förderung der Lust am Lesen bei den Kids mit der Möglichkeit, Gutes zu tun. Karin Kurowski, Leiterin der youngCaritas in Oberösterreich freut sich auf viele motivierte TeilnehmerInnen: „Wie Christian Morgenstern schon sagte: ‚Über jedem guten Buch muss das Gesicht des Lesers von Zeit zu Zeit hell werden.‘ Beim LeseWunder erhellen sich hoffentlich nicht nur die Gesichter von den LeserInnen, sondern auch die Gesichter von jenen Menschen, die mit der Aktion unterstützt werden. Das wünsche ich mir.“

Für das LeseWunder können die Sponsorenbeträge für gelesene Bücher bzw. für die Caritas Corona-Nothilfe auch direkt auf der Homepage der youngCaritas online überwiesen werden

https://ooe.youngcaritas.at/aktionen/thema/lesewunder oder auf das Konto der Caritas OÖ:
AT02 2032 0000 0004 8456, Verwendungszweck: LeseWunder