Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Projekte „Paraplü“ und „Euro Babble“ erhalten den Europäischen Bürgerpreis 2021

12.02.21

Der Bürgerpreis des Europäischen Parlaments zeichnet seit 2008 außergewöhnliches Engagement für ein besseres gegenseitiges Verständnis und eine bessere Integration in der EU aus. 2021 werden die Projekte „Paraplü“ und „Euro Babble“ ausgezeichnet.

Das Integrationszentrum "Paraplü" der oberösterreichischen Caritas in Steyr ist seit 25 Jahren - bildlich gesprochen - der Schirm, unter dem alle Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, Nationalität oder Religion Platz haben. Paraplü entstand aus einer ehrenamtlichen Initiative Anfang der 1990er Jahre, als viele Menschen aus dem Krisengebiet des Balkans nach Steyr kamen.

Mag.a Evelina Glöckner, Leiterin der Abteilung Integration der Caritas OÖ, hebt die integrative Bedeutung des Projekts hervor: „Wir freuen uns über die Auszeichnung und dass unsere Bemühungen, ein besseres gegenseitiges Verständnis von Menschen unterschiedlicher Herkunft zu fördern, Anerkennung finden. Nicht nur die MitarbeiterInnen, sondern auch die zahlreichen Ehrenamtlichen tragen seit 25 Jahren mit ihrem Engagement dazu bei, dass ein friedliches Zusammenleben – unabhängig von Herkunft, Nationalität oder Religion – in Steyr gefördert wird. Als Ort der Begegnung und Bildung leisten wir einen wertvollen Beitrag zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben aller in Steyr lebenden Menschen und stellen somit eine wichtige Schaltstelle für ein gelungenes Miteinander dar."

Zur Website von Paraplü: www.paraplue-steyr.at