Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Vielfalt wahrnehmen und leben

Fachtagung für KindergartenpädagogInnen: „Vielfalt wahrnehmen und leben“
Caritas will Auseinandersetzung mit Vielfalt in der Gesellschaft im Kindergarten fördern

„Bereits in der frühen Kindheit muss die Auseinandersetzung mit der Vielfalt in unserer Gesellschaft gefördert und gelernt werden, um im späteren Leben damit umgehen zu können“, so Mathias Mühlberger, Direktor der Caritas in Oberösterreich, anlässlich der Fachtagung „Vielfalt wahrnehmen und leben“, an der  von 18. bis 20. Februar in der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz rund 1.000 KindergartenpädagogInnen aus kirchlichen Kindertageseinrichtungen teilnahmen.

Veranstaltet wurde die Tagung von der Caritas für Kinder und Jugendliche, zu deren Aufgaben u.a. die Weiterbildung der KindergartenpädagogInnen in kirchlichen Einrichtungen gehört. Namhafte ReferentInnen aus dem In- und Ausland widmeten sich in Vorträgen und Workshops dem Thema Vielfalt.

„Vielfalt ist ein herausforderndes Thema. Dabei geht es nicht nur um offensichtliche äußerlich wahrnehmbare Unterschiede sondern auch um Persönlichkeitseigenschaften, Werthaltungen, Fähigkeiten und Erfahrungsschätze, die jede und jeder mitbringt“, so Mühlberger. „Wir müssen lernen, Vielfalt als Bereicherung zu erkennen und uns nicht davor zu fürchten. Die Unterschiedlichkeit der Menschen macht unser Leben bunt. ,Anders’ zu sein darf nicht bedeuten, dass man an den Rand unserer Gesellschaft gedrängt und ausgeschlossen wird.“

In der Weiterbildung der KindergartenpädagogInnen geht es der Caritas daher darum, dass die Fachkräfte die persönliche Vielfalt jedes einzelnen Kindes wahrnehmen, um sie in ihrer Persönlichkeit zu stärken und das Verständnis für die Verschiedenheit anderer zu fördern. „Dazu braucht es auch die Auseinandersetzung mit sich selbst. Die Reflexion des eigenen Denkens und Handelns ist Voraussetzung für das Wahrnehmen von und das Leben mit Vielfalt“, erklärt Mag. Renate Krenn, Geschäftsführerin der Caritas für Kinder und Jugendliche.