Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Wärmestube und FRIDA übersiedeln

29.05.08

Am Montag, 26. Mai schloss die Wärmestube in der Waldeggstraße nach fast 15 Jahren ihre Pforten. Ab 2. Juni sind das Tageszentrum Wärmestube und das Frauenprojekt FRIDA dann wieder geöffnet – und zwar am neuen Standort Ecke Dinghoferstraße – Goethestraße.

Der bevorstehende Abriss des Hauses in der Waldeggstraße hat die Übersiedlung dieser Einrichtung der Caritas für von Wohnungslosigkeit betroffene Menschen notwendig gemacht – aber auch die Tatsache, dass der Platz schon lange nicht mehr für die große Anzahl von BesucherInnen ausgereicht hat.

 

Neue Räumlichkeiten
Für das Frauenprojekt FRIDA wird der neue Standort eigene Räumlichkeiten und einen getrennten Eingang bieten – ein großer Vorteil für die betroffenen Frauen, die wegen Gewalterfahrungen und Diskriminierung durch Männer gemischtgeschlechtliche Angebote häufig meiden. FRIDA bietet neben einem Frühstück und Grundversorgung (Duschen, Wäsche waschen etc.) die Möglichkeit zu Austausch, Information, Beratung und Begleitung.

Im Tageszentrum Wärmestube haben von Wohnungslosigkeit betroffene Menschen jeden Nachmittag die Möglichkeit, sich mit dem Lebensnotwendigsten zu versorgen. Sie werden außerdem von SozialarbeiterInnen begleitet, um im Leben wieder Fuß zu fassen.

Neue Öffnungszeiten
Neu sind auch die Öffnungszeiten – sie konnten Dank der Unterstützung des Landes OÖ. als Kostenträger der Wärmestube ausgeweitet werden. Dadurch sind sie nun noch besser auf die Öffnungszeiten anderer Wohnungslosen-Einrichtungen in Linz abgestimmt und die Betroffenen können so ohne Wartezeiten von einer in die andere Einrichtung wechseln.
Die neuen Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do, Fr, Sa und So von 13 bis 20 Uhr; Di von 16.30 Uhr bis 20 Uhr

Mehr Infos zur Wärmestube
Mehr Infos zu FRIDA