Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Jugend überdurchschnittlich sozial engagiert

Entgegen gängiger Vorurteile: Studien belegen, dass Jugendlichen das soziale Engagement sehr am Herzen liegt und sie sich auch überdurchschnittlich viel sozial engagieren. Das bestätigten Jugendliche und ExpertInnen bei einer Pressekonferenz der Diözese Linz am 18.10.2010.

GesprächspartnerInnen waren neben Christine Siebert, Leiterin der youngCaritas: Univ. Prof.in Dr.in Ilse Kögler, Institut für Katechetik und Pädagogik an der KTU Linz, Schüler und Schülerinnen des Adalbert Stifter Gymnasiums Linz, Stefanie Poxrucker, Vorsitzende der Kath. Jugend OÖ, Mag. Willibald Burgstaller, Schulamt der Diözese Linz.

Selbstverwirklichung und Engagement

Jugendliche vereinen heute Selbstverwirklichung und Engagement in bisher ungeahnter Selbstverständlichkeit. Laut Shell-Studie 2010 setzen sich fast 40 Prozent der Befragten häufig für soziale oder gesellschaftliche Anliegen ein. Sie sind weitgehend der Auffassung, dass es sich lohnt, „sich um andere zu kümmern“. Nach wie vor gibt es bei Jugendlichen eine grundsätzliche Bereitschaft, mit Kirchen und Wohlfahrtsverbänden zusammenzuarbeiten, weil ihre sozialen Anliegen als gut erachtet werden. Sie schätzen besonders die gebotenen Rahmenbedingungen, die ihnen zur Verfügung gestellt werden. Es ist Jugendlichen wichtig, die „Früchte“ ihrer Arbeit zu ernten, die Wirksamkeit ihres Engagements sehen zu können.

Freude an sozialem Engagement wecken
„Auch unsere Erfahrung ist - junge Menschen wollen sich sehr wohl engagieren“, bestätigt Christine Siebert von youngCaritas OÖ. „Aber es braucht dazu die geeigneten Rahmenbedingungen, das heißt ein befristeter Zeithorizont und Freiraum für eigene Ideen und Vorstellungen. Und es soll und darf auch Spaß machen!“ Mit den Angeboten der youngCaritas soll durch konkretes Erleben die Freude an sozialem Engagement bei Jugendlichen geweckt werden. Wichtig ist es, ihre „Sehkraft“ für soziale Benachteiligungen zu schärfen.

Vielzahl an Projekten und Workshops
8600 Jugendliche nahmen 2009 an Workshops und insgesamt 36 Projekten der youngCaritas Oberösterreich teil. Besonders erfolgreich ist die Aktion „LaufWunder“, die am 20. Mai 2011 österreichweit stattfinden wird. Dabei suchen SchülerInnen SponsorInnen für ein Caritasprojekt, die ihnen pro gelaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag sponsern. Daneben gibt es aber auch Projekte, in denen die Jugendlichen direkt mit KlientInnen der Caritas in Berührung kommen. Heuer waren das z. B. eine Poolparty in St. Isidor – einer Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen oder das Projekt „Schnitzel klopfen und Apfelstrudel“, bei dem SchülerInnen mit BewohnerInnen des Seniorenwohnheimes Karl Borromäus gemeinsam kochten und aßen.