Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Tag der offenen Tür im Asylwerberheim Reichersberg

Am 22. Juni lud das neue Caritas-Flüchtlingshaus in Reichersberg zur feierlichen Eröffnung und zum Tag der offenen Tür ein. Rund 100 Gäste folgten der Einladung, darunter auch viele ReichersbergerInnen.

Sie nutzten die Gelegenheit, sich selbst ein Bild von der Einrichtung zu machen. In ihrer Eröffnungsansprache bedankte sich Mag.a Alexandra Riegler-Klinger, Geschäftsführerin der Caritas für Menschen in Not, für die vielfältige Hilfe und Unterstützung, die einige GemeindebürgerInnen von Reichersberg schon in den ersten Tagen für das neue Haus und die dort untergebrachten AsylwerberInnen geleistet haben. Die BewohnerInnen und Mitarbeiterinnen vor Ort freuten sich über eine ganze Reihe von Sach- und Lebensmittelspenden, sogar Kinder brachten eigenes Spielzeug für die Kinder im Haus vorbei.

Pfarrprovisor MMag. Markus Grasl segnete das Haus, Kinder der Volksschule Reichersberg hatten eigens für den Tag der offenen Tür eine Gesangs- und Tanzeinlage einstudiert. Auch die BewohnerInnen des Asylwerbeheims wollten zum Gelingen der Veranstaltung beitragen, und zauberten ein Buffet mit verschiedensten Köstlichkeiten aus ihren jeweiligen Heimatländern.

Derzeit zählt das Haus 25 Bewohner. Sie stammen aus den Ländern Afghanistan, Syrien, Iran und Tadschikistan.