Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Wasser für Afrika durch Engagement aus Oberösterreich

Geschäftsführer der Energie AG Wassersparte Christian Hasenleithner überreichte Franz Kehrer, Direktor der Caritas OÖ, einen Spendenscheck in der Höhe von 8.500 Euro für das Hilfsprogramm WASSERTROPFEN 2.0 in Afrika.

Foto: Caritas OÖ

Bisher konnten 160 Brunnen in der DR Kongo saniert sowie neu errichtet werden. Mit dem Nachfolgeprojekt werden nun über 100 Quellen für die Entnahme von Trinkwasser aufbereitet. „Das Projekt ,WASSERTROPFEN 2.0‘ bedeutet konkrete Hilfe für weitere 160.000 Menschen. Durch die Versorgung mit sauberem Trinkwasser werden Krankheiten sowie die erhöhte Kindersterblichkeit reduziert“, dankt Franz Kehrer, MAS, Direktor der Caritas Oberösterreich bei der Spendenübergabe dem Geschäftsführer der Energie AG Wassersparte DI Christian Hasenleithner. Seit 2014 konnten im Zuge von „WASSERTROPFEN 2.0“ bereits 37 Quellen, die rund 47.000 Menschen versorgen, instand gesetzt werden. Jeder WDL-Kunde ist automatisch Unterstützer von „WASSERTROPFEN 2.0“ in der DR Kongo. Die WDL spendet der Auslandshilfe der Caritas OÖ 1 Euro pro 1.000 m³ gelieferten Trinkwasser. „Bei meinem Besuch in der DR Kongo konnte ich mich überzeugen wie effizient die Arbeit der Caritas, wie wirksam diese Hilfe aus Oberösterreich ist und wie sie im wahrsten Sinn des Wortes Leben rettet“, so Christian Hasenleithner.

Ein Tag ohne Wasser: Bewusstseinsbildung mit Schul-Wettbewerb

Was in Afrika oft bitterer Alltag ist, ist in Österreich unvorstellbar: Einen Tag lang ohne Wasser auszukommen! Deshalb laden youngCaritas und WDL Oberösterreichs SchülerInnen dazu ein, sich bei dem Kreativ-Wettbewerb „Ohne Wasser“ zu beteiligen. Die Kinder und Jugendlichen sollen sich vorstellen wie es wäre, einen Tag lang ohne Wasser aus der Leitung oder der Flasche auskommen zu müssen. Vorbereitend kann für den Unterricht von der youngCaritas der kostenlose Workshop „Wasser ist (nicht) für alle da“ gebucht werden. Die kreativen Beiträge in Form von Plakaten, Fotos oder Videos können von 15. Februar bis 15. Mai über die Homepage www.ohne-wasser.at eingereicht werden. Eine Jury wählt aus jeder Schulstufe je drei Werke aus und „belohnt“ diese mit attraktiven Preisen.