Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Neue Ausbildung für Menschen mit Lernschwierigkeiten ab Herbst 2016

Die Schule für Sozialbetreuungsberufe am Salesianumweg in Linz bietet erstmals für Menschen mit Lernbeeinträchtigungen eine Ausbildung als Fach-SozialhelferIn an.

Ziel der Ausbildung ist es, Männer und Frauen ab 19 Jahren mit Lernschwierigkeiten oder leichter Intelligenzminderung für unterstützende Dienste in der Behindertenhilfe zu qualifizieren.

Zwei unterschiedliche Ausbildungszweige (Behindertenbegleitung und Integrative Behindertenbegleitung) werden in einer Klasse unterrichtet. Der überwiegende Teil des Unterrichts ist gemeinsam mit jeweils zwei Lehrkräften in einer Klasse. Die zweijährige Ausbildung schließt mit dem Niveau Fach-SozialhelferIn ab.

In den zwei Jahren sind Praktika im Ausmaß von mindestens 680 Stunden zu absolvieren. Für den ersten Ausbildungsdurchgang werden die Praktikumsplätze vom Institut der Caritas für Menschen mit Behinderungen zur Verfügung gestellt.

Die Schulzeiten sind Dienstag und Donnerstag am späten Nachmittag, sowie jeden zweiten Samstag am Vormittag.

Der Anmeldeschluss für die Ausbildung ist am 22. April 2016.

Der Aufnahmetag für die Integrative Ausbildung zum Fach-Sozialhelfer/zur Fach-Sozialhelferin findet am 4. Mai 2016 von 9 bis 16 Uhr statt.

 

Die Voraussetzungen für die Ausbildung sind:

  • Anerkennung nach einem landesspezifischen Behindertengesetz oder
  • in der Pflichtschule festgestellter Sonderpädagogischer Förderbedarf (SPF) oder
  • aktuelle Diagnose nach ICD-10: „F 70, Leichte Intelligenzminderung“ oder
  • aktuelle Einschätzung nach der Österreichischen Einschätzungsverordnung zum BEinStG 2010: „03.01.02 Intelligenzminderung mit geringen bis mäßigen sozialen Anpassungsstörungen“
  • Vollendung des 19. Lebensjahres

 

Nähere Informationen:

Schule für Sozialbetreuungsberufe
Salesianumweg 3
4020 Linz
Tel.: 0664 / 181 2003
E-Mail: IBB-sob-linz(at)gmx.at
www.sob-linz.at