Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

„Caritas-Stüberl“: Neues Angebot vom Netzwerk Wohnungssicherung Innviertel

3 Sesseln rund um einen kleinen Tisch, auf dem eine Tasse Kaffee steht und eine Zeitung liegt

Einen Platz zum Ausruhen, Ankommen und ins Gespräch kommen bietet die Caritas für Menschen in Not mit dem neuen „Caritas Stüberl“ in der Laabstraße 47 in Braunau. Wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen ab 18 Jahren haben in dem gemütlichen  Raum, der als Café gestaltet ist, Zeit für sich und für Begegnungen.

Das Caritas Stüberl dient nicht nur als Aufenthaltsort, sondern ist zugleich ein niederschwelliges Angebot, um Wohnungslose bzw. Menschen, die von einer Delogierung bedroht sind, zu erreichen. Sozialbetreuer Mag. Quirin Stimpfl-Abele steht zu den Öffnungszeiten für jeden zur Verfügung, der Unterstützung sucht, um sein Leben neu zu ordnen. „Ein Gespräch ist zu den Öffnungszeiten ohne Voranmeldung möglich und auf freiwilliger Basis“, erklärt Mag. Wimmer-Berg, Leiter vom Netzwerk Wohnungssicherung Innviertel. Im Caritas Stüberl gibt es zwar günstige Getränke, aber es besteht kein Konsumzwang. Es gibt die Möglichkeit, Essen aufzuwärmen und die Wäsche zu waschen. Einzige Voraussetzung für den Aufenthalt ist der Verzicht auf Alkohol, Drogen und Gewalt. Das Caritas Stüberl ist in der Nähe von der Bezirkshauptmannschaft Braunau und hat am Dienstag und Donnerstag jeweils von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Es ist im selben Haus wie das Netzwerk Wohnungssicherung der Caritas untergebracht.