Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Körpersprache? Braucht kein Mensch? Und ob!

05.12.17

Stefan Verra nimmt einen Geschenkskorb entgegen

Stefan Verra erhielt ein kleines Dankeschön von den beiden Geschäftsührerinnen der Caritas für Menschen mit Behinderungen, Dr.in Gertraud Assmann (li) und Mag.a Maria Sumereder (re).

Stefan Verra, einer der gefragtesten Körpersprache-Experten im deutschen Sprachraum, hat kürzlich beim Führungskräfteforum der Caritas für Menschen mit Behinderungen, im großen Saal des ländlichen Forbildungszentrums Linz, die MitarbeiterInnen mit seinem Workshop begeistert.

Gerade auch im Umgang mit Menschen mit Behinderungen ist die Körpersprache die effektivste Verbindung zu seinem Gegenüber. Sie ist der Ursprung für Empathie, der Nähe. 

"Wir haben gelernt mit welchen Mitteln wir Sympathie, Vertrauen und auch Selbstsicherheit ausstrahlen können. Auch hat er uns gezeigt wie wir das Beste aus unserer Persönlichkeit machen und authentisch bleiben. Endlich wissen wir, dass Hände schütteln mehr ist als nur der Händedruck an sich und Augenbrauen nicht nur zum Zupfen da sind", erzählt Kerstin Siegl, Mitarbeiterin der Caritas für Menschen mit Behinderungen.

Stefan Verra kommt im Rahmen seiner Tour am 9. März 2018 nach Linz ins Neue Rathaus. Infos und weitere Termine finden Sie auf www.stefanverra.com 

Über Stefan Verra:
Stefan Verra bringt jährlich über 50.000 Menschen die Körpersprache wissenschaftlich fundiert näher. Seine Vortragsreisen haben ihn in 13 Länder auf 4 Kontinente geführt. Seine Analysen werden regelmäßig in den großen Medien publiziert (ARD, BR, SWR, rbb, NDR, ORF, SAT1, RTL, Die Welt, Süddeutsche Zeitung, Neue Zürcher Zeitung, Manager Magazin, ….). Stefan Verra ist Gastdozent an einigen Universitäten, Vortragender bei internationalen Ärztekongressen und Bestsellerautor.

Bei seinen sozialen Aktivitäten bringt er besonderen Menschen die Körpersprache ins Bewusstsein. So arbeitet er für die Schweizer Kinderkrebshilfe und Menschen mit Autismus.