Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Flutkatastrophe in Indien: Caritas Österreich hilft vor Ort und bittet um Spenden!

23.08.18

Foto: Caritas Internationalis

Schweifer: „Südindien wird von der schlimmsten Flut seit 100 Jahren heimgesucht. Die Caritas leistet vor Ort Überlebenshilfe, bitte helfen Sie jetzt mit!“

Durch die Flut haben hunderte Menschen ihr Leben verloren. Laut Regierung mussten eine Million Menschen in Notunterkünften untergebracht und insgesamt bis zu 3,7 Millionen Menschen in diesen Camps versorgt werden.

„Die Menschen in Südindien sind an schweren Monsun-Regen und seine schlimmen Folgen gewöhnt. Dieses Mal allerdings bahnt sich eine schreckliche Katastrophe an: Jetzt, wo der Regen erstmals nachlässt, werden die enormen Schäden sichtbar und klar ist, wir müssen sofort helfen! Daher haben wir uns entschieden, unseren Mitarbeiter, den indischen Programm-Manager der Caritas Österreich, Sunil Simon, nach Kerala zu entsenden, damit er die Nothilfe der Caritas Indien vor Ort unterstützen kann“, erklärt Caritas Auslandshilfe-Chef Christoph Schweifer.

Eine der größten Herausforderungen ist es nun, Krankheiten und Epidemien vorzubeugen und diese zu verhindern. Aus diesem Grund finden Verteilungen von Hygieneartikeln statt. Durch beschädigte Toiletten und das stehende Wasser ist die Gefahr von Krankheiten besonders hoch.

„Die Caritas hilft mit Lebensmittel-, Wasser- und Hygieneartikelverteilungen, sowie mit Kleiderausgaben, in 24 Diözesen im Bundesstaat Kerala, um die betroffene Bevölkerung zu unterstützen. Besonders für die arme Bevölkerung sind diese Lebensmittel überlebenswichtig, da sie in den Fluten nicht nur ihr Hab und Gut, sondern auch ihre Lebensmittelvorräte verloren haben“, so Schweifer. Zusätzlich sind die landwirtschaftlichen Nutzflächen durch die Wassermassen zerstört worden, sodass in den nächsten Monaten nichts angebaut werden kann.

Langjährige Erfahrung bei Überschwemmungen 
Während der Monsunzeit zwischen Juni und September kommt es in der Region regelmäßig zu Überschwemmungen. Daher ist die Caritas seit Jahren mit Hilfs-Projekten vor Ort. Und die umgesetzten Katastrophenvorsorgeprogramme zeigen positive Wirkung: Die Zahl der Menschen, die bei den Katastrophen ihr Leben verlieren, hat sich im vergangenen Jahrzehnt erheblich reduziert. Die materiellen Schäden bleiben jedoch weiterhin hoch.

Die Caritas leistet Nothilfe für über 43.000 betroffene Menschen.

Bitte helfen Sie jetzt!
 
Spendenkonto - Kennwort: Hochwasser Indien

RLB OÖ
IBAN: AT20 3400 0000 0124 5000
BIC: RZOOAT2L