Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Weihnachten in St. Isidor ist etwas ganz Besonderes

17.12.18

Wenn sich die Familien am Heiligen Abend gemütlich um den erleuchteten Christbaum versammeln, gibt es andernorts Menschen, die den 24. Dezember in der Arbeit verbringen. Zu ihnen gehört Sabine Jurecek (34) aus Eidenberg, die in der Caritas-Einrichtung St. Isidor arbeitet. Bis auf den 15-jährigen Manuel fahren in ihrer sonst fünfköpfigen Wohngruppe alle nach Hause. Sabine Jurecek bleibt bei Manuel: „Wir machen uns zu zweit einen schönen Weihnachtsabend. Weihnachten mit Kindern zu feiern, ist etwas ganz Besonderes. Ich mache den Weihnachtsdienst sehr gerne.“

 

In der Caritas-Einrichtung St. Isidor in Leonding, wo beeinträchtigte Kinder wohnen und Therapien bekommen, ist es am 24. Dezember immer sehr still. Fast alle Kinder sind über die Weihnachtsferien daheim bei ihren Familien. Manuel aber bleibt in St. Isidor. Seine Familie kommt ihn am Christtag besuchen. Der 15-Jährige freut sich auf den Heiligen Abend mit „seiner“ Sabine. Er mag die besondere Stimmung in dieser Zeit, die Ruhe und Stille. Sabine Jurecek, die selbst keine Kinder hat, genießt es ebenso: „Ich mag es, mit Manuel Weihnachten zu feiern. Deshalb stört es mich auch nicht, dass ich Dienst habe.“

Die Pädagogin betreut gemeinsam mit KollegInnen die Kinder in einer Wohngruppe, in der sie wie eine große Familie zusammenleben. Sabine Jurecek schaut, dass es den Kindern gut geht. Sie bringt die Kinder zu Schule, macht mit ihnen Hausübung, kümmert sich – mit Unterstützung der Kinder – um den Haushalt, verbringt die Freizeit mit ihnen und bringt sie am Abend ins Bett.

Der 24. Dezember wird, wie in jeder Familie, besonders gestaltet: „Manuel wünscht sich, dass wir gemeinsam ins Kino gehen. Das hat schon Tradition. Dann legt er sich in die Badewanne und ich bereite das Essen, den Christbaum und die Geschenke vor.“ Vor der Bescherung lesen sie gemeinsam eine Weihnachtsgeschichte. Dann werden unterm Weihnachtsbaum die Packerl geöffnet. Der Abend klingt bei Monopoly aus, dem Lieblingsspiel von Manuel.