Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Podiumsdiskussion "FAKTEN statt HETZE"


Wann: 24.04.17 / 19:30

Wo: Riedberg-Pfarrsaal, Riedbergstraße 15, 4910 Ried im Innkreis

Hass-Postings, bewusste Falschmeldungen ("die Caritas schenkt allen Flüchtlingen ein Handy"), das Sich-Verschließen in "Filter-Blasen" und "Echo-Kammern". Gesellschaftliche Veränderungen, politische Strategien - Stichwort: Populismus - und technologische Neu-Entwicklungen v.a. im Bereich der neuen Medien haben in den letzten Jahren und Monaten bedenkliche Auswirkungen gezeitigt: Was kann der/die Einzelne, was kann eine offene Gesellschaft, was kann ein seriöser Journalismus, was kann ein Rechtsstaat tun, um mit diesen Phänomen sachgerecht umzugehen?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich eine kompetent besetzte Podiumsdiskussion.

Moderation: Dr. Roman Kloibhofer, Redaktionsleitung OÖN Innviertel,

Am Podium:
Mag. Wilfried Scheidl, Leiter RegionalCaritas d. Diözese Linz
Richard Pichler, Unternehmer aus Schärding, Gründer der Initiative "Fakten gegen Hetze"
Gabriele Luschner, Berufsschul-Lehrerin, Vize-Bgmin Ried
Thomas Streif, Redakteur bei den OÖN
Dr. Andreas Rumplmayr, Richter am Landesgericht Ried i.I.
Karl Öllinger, Abg. zum NR, Die Grünen

Eintritt: freiw. Spenden

 

Eine Veranstaltung des Bildungszentrums St. Franziskus in Kooperation mit OÖN, Regionalcaritas der Diözese Linz und Initiative "Fakten gegen Hetze".