Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Nigeria Länderabend


Wann: 25.10.17 / 19:00

Wo: Landesmusikschule St. Georgen/Attergau

Organisator: Caritas Projekt „Dialog St. Georgen“

Wie viele Welten passen in ein Land? Und wie viel davon passt in einen mitteleuropäischen Kopf? Nigeria heute ist Teil eines globalen Marktes, die Kolonialgeschichte noch omnipräsent.
Korrupt sind immer die anderen, von Ressourcen profitieren nur wenige, Kinder sind die einzige Altersvorsorge und die Umwelt wird immer lebensfeindlicher. Gleichzeitig zählt Nigeria zu den größten Erdölexporteuren mit boomenden Metropolen, einer Filmindustrie, die Hollywood global den Rang abläuft, über 500 Sprachen und immer noch einem der artenreichsten Ökosysteme der Erde.

Joana Adesuwa Reiterer, Filmproduzentin, Designerin und Autorin, wurde in Nigeria geboren und lebt seit 2003 in Österreich. Mit ihr wollen wir Land und Leute besser verstehen lernen, denn weiße Flecken auf unserer inneren Landkarte sind eine schlechte Grundlage für Entwicklungs- und Migrationspolitik. 2006 gründete Joana A. Reiterer die Organisation „Exit“, die Opfer von Menschenhandel unterstützt.
Sie rief u.a. ein Modelabel ins Leben, das Frauen in Nigeria durch faire Produktionsbedingungen neue Zukunftsperspektiven eröffnen will.

Programm:
19:00 Uhr: Begrüßung - Projekt Dialog, Caritas OÖ,

19:15 Uhr: Vortrag - Joana A. Reiterer
20:00 Uhr: Publikumsfragen und Diskussion

Im Anschluss lassen wir den Abend bei einem Buffet mit nigerianischen Spezialitäten ausklingen.

Wann: Mi, 25. Oktober 2017, 19:00 Uhr
Wo: Nikolaus-Harnoncourt-Saal, Landesmusikschule St. Georgen/Attergau, Dr.-Greil-Str. 43, 4880 St. Georgen/Attergau

Eintritt frei!

Caritas Projekt „Dialog St. Georgen“
Tel.: 0676 / 87 76 80 59