Wirkungsberichte

Ein Platz zum Ankommen

Wer auf der Straße lebt, braucht immer wieder einen sicheren Rückzugsort. Wer eine Wohnung hat, aber keine sozialen Kontakte, braucht Gesellschaft. FRIDA bietet Frauen beides – einen geschützten Raum, in dem Frau einfach Frau sein kann und bekommt, was sie sucht: Ruhe, Rückhalt oder Rat.

Weiter

„Menschen, die motiviert sind, gebe ich eine Chance“

Franchiseunternehmerin Monika Troller aus Helfenberg leistete Pionierarbeit im Ort: Vor zwei Jahren stellte sie die erste Frau aus dem örtlichen Flüchtlingshaus in ihrem SPAR-Markt an. Mittlerweile arbeiten bei ihr vier Frauen mit Fluchterfahrung, die einen positiven Aufenthaltstitel haben oder als Lehrling bei ihr angefangen haben.

Weiter

Wenn die Mama Deutsch lernt

Sie üben Deutsch, knüpfen Kontakte und wissen gleichzeitig ihr Kind gut versorgt. Wenn Frauen zum Mutter-Kind-Kurs ins Integrationszentrum Paraplü kommen, ist dies oft der erste Schritt aus der sozialen Abgeschiedenheit in Richtung Selbständigkeit.

Weiter

Mobile ärztliche Versorgung für Menschen auf der Straße

Zweimal pro Woche macht das Help-Mobil in Linz Halt. Es bringt „Hilfe auf Rädern“ zu Obdachlosen, die sonst keine medizinische Notversorgung erhalten. Viele, die kommen, sind erkältet. Kinder sind fiebrig, manche haben Probleme mit dem Blutdruck oder der Durchblutung. Auch offene Wunden müssen behandelt werden.

Weiter

Integration im richtigen Rhythmus: Tanzen verbindet

Wie schafft man es, dass wildfremde Menschen aufeinander zugehen und sich an der Hand nehmen? Man legt Musik auf und lädt sie zum Tanzen ein.

Weiter