Behinderten Kindern im Kongo eine Zukunft schenken

Foto: Astrid Moanda mit Pastoralassistent Josef Sengschmid und Mitgliedern der Aktionsgruppe

 

1.000 Euro spendete die Aktionsgruppe „Eine Welt“ der Pfarre Ebensee-Roith für das Operationsprojekt der Caritas Kinshasa in der Demokratischen Republik Kongo. Bei einem Vortragsabend am 22. Oktober in der Pfarre Ebensee-Roith konnte Projektleiterin Astrid Moanda die Spende persönlich entgegen nehmen.

„Es berührt mich zu sehen, wie sich die Menschen hier in Österreich für meine Schützlinge einsetzen“, so die engagierte Caritas-Mitarbeiterin. „Das besondere an dem Projekt ist, dass Kinder dank einer Operation von einer Behinderung befreit werden und damit ein weitgehend gesundes und kindergerechtes Leben führen und zur Schule gehen können.“

476 Kinder mit einer körperlichen, auditiven oder visuellen Behinderung konnten dank Spenden aus OÖ im vergangenen Jahr operiert werden und haben an einer Therapie teilgenommen. Mit der Spende der Aktionsgruppe „Eine Welt“ Ebensee  - die in den vergangenen zwei Jahren bereits ein Projekt für unterernährte Kinder der Caritas Kinshasa unterstützt hat - können fünf blinde und sehbehinderte Kinder operiert werden und im Anschluss an einer visuellen Therapie teilnehmen.

Ein großes Dankeschön für das beherzte Engagement und die treue Unterstützung!