Erdbeben in Kroatien

Bei dem verheerenden Erdbeben in Zentralkroatien Ende Dezember wurden mehr als 2000 Häuser zerstört oder schwer beschädigt. Nach wie vor sind vor allem die Städte Petrinja und Sisak stark von Nachbeben betroffen, aber auch viele kleinere Dörfer.

Die kroatische Caritas leistet seit den ersten Stunden Nothilfe: Warme Kleidung, Lebensmittel und Hygieneartikel werden sortiert und verteilt, mehr als 200 Freiwillige sind unterwegs zu den Bedürftigen.

Am dringendsten benötigt werden derzeit Geldspenden, damit gezielt vor Ort die notwendige Hilfe (wie zur Zeit Abdeckplanen, Besen, Schaufeln, Waschmittel) eingekauft werden kann. Da es immer noch starke Nachbeben gibt, ist eine genaue Schadenserhebung für viele Häuser noch immer nicht möglich.

Caritas OÖ-Spendenkonto:

Raiffeisenlandesbank
IBAN: AT20 3400 0000 0124 5000
BIC: RZOOAT2L

Kennwort: Erdbeben Kroatien

Mit Ihrer Spende für den Katastrophenfonds ermöglichen Sie rasche, unbürokratische Hilfe

Informationen zur Organisation privater Hilfstransporte

Für die Erdbebenopfer werden derzeit auch in Oberösterreich von Pfarren, Vereinen und Firmen Spenden gesammelt. Unangemeldete, spontane private Hilfslieferungen sind gut gemeint, können aber vor Ort Chaos verursachen. Der kroatische Zivilschutz und die kroatische Caritas ersuchen dringend alle HelferInnen und UnterstützerInnen, nicht selbständig und unangemeldet ins Katastrophengebiet zu fahren. 

Wenn Sie einen privaten Hilfstransport organisieren möchten, bitten wir Sie, den aktuellen Bedarf an Sachspenden vorab beim Operativen Zentrum des Zivilschutzes Kroatien (occz(at)civilna-zastita.hr) oder einer anerkannten Hilfsorganisation wie der Caritas Sisak (csb(at)caritassisak.hr) abzuklären.

Für weitere Informationen zur Abwicklung von privaten Hilfstransporten steht Ihnen Sigried Spindlbeck von der Caritas Auslandshilfe unter der Telefonnummer 0676/ 8776 2162 zur Verfügung.

Za dodatne informacije o pomoćnim prijevozima nazovite 0676/ 8776 2162