Warme Mahlzeiten für die Ärmsten - Serbien

Lucija stellt sich geduldig in der Schlange vor dem Sozialzentrum an. Hier befindet sich eine Ausgabestelle der Armenküche in Senta. Die junge Mutter kommt jeden Tag hier her um für sich und ihren jüngeren Sohn ein warmes Mittagessen zu holen.

In der Armenküche in Senta, einer 25.000 EinwohnerInnen-Stadt im nördlichen Serbien, werden vor allem bedürftige ältere, alleinstehende Menschen und kinderreiche Familien in insgesamt sieben Ausgabestellen in Sozialzentren mit einem warmen Essen versorgt. Für viele ist diese Caritas-Ausspeisung die einzige Chance, wenigstens einmal täglich zu einer warmen Mahlzeit zu kommen.

Als Witwe verdient Lucija mit ihrem Halbtagsjob einfach nicht genug, um nach Abzug von Miete, Heizkosten und Strom ausreichend Lebensmittel für sich und ihre Kinder zu kaufen. Daher sind diese kostenlosen Mahlzeiten für sie eine große Erleichterung.

Neben den Sozialzentren beliefern die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Armenküche in einem uralten, klapprigen Lieferwagen auch ein Tageszentrum für ältere Menschen täglich mit Essensportionen. Besonders wichtig ist außerdem die Versorgung von Kindern. Rund 300 Mahlzeiten täglich werden an drei Schulen in Senta zugestellt und dort an Kinder aus bedürftigen Familien ausgegeben.

Auch Lucijas älterer Sohn Gabor, der bereits zur Schule geht, wird dort mit dem warmen Essen versorgt. „Seit Gabor in der Schule das kostenlose Schulessen von der Armenküche bekommt, ist er gesünder. Und seine Noten haben sich sogar gebessert, weil er dem Unterricht nun gut folgen kann“, ist Lucija über diese Unterstützung dankbar.

Obwohl die meisten MitarbeiterInnen ehrenamtlich arbeiten und die Armenküche immer wieder Gemüse, Obst, Brot und andere Lebensmittel von SpenderInnen erhält, ist der Betrieb nur mit Spenden aus dem Ausland möglich!


Mit 25 Euro bekommt ein Kind für ein Monat warme Mahlzeiten. Bitte helfen Sie!

Dieses Projekt wird gefördert durch Stepic Foundation.