Aktuelles

„Die Caritas-Familienhilfe war unser Glücksfall“

18.02.21

Als alleinerziehender Vater von drei Kindern und mit Vollzeitjob bei der Firma Normstahl war Franz S. aus Rohrbach-Berg schnell klar, dass er Unterstützung brauchen würde. Mit einer professionellen und stabilen Betreuung wollte er sicherstellen, dass sich die Kinder trotz der schwierigen Familiensituation gut entwickeln. Also fragte er bei der Caritas-Familienhilfe an.

Weiter

Caritas-Familienhilfe unterstützt in turbulenten Zeiten

17.12.20

Die kleine Leonie Koppenberger war noch nicht mal zwei Jahre alt, als ihre Zwillingsbrüder Liam und Luca auf die Welt kamen. Eine herausfordernde Situation für die jungen Eltern aus Weitersfelden, die sie mit Unterstützung der Mobilen Familiendienste der Caritas gut meisterten.

Weiter

Unterstützung, wenn die Mama sich den Arm bricht

18.11.20

Es war eigentlich ein ganz normaler Besuch bei den Eltern am Bauernhof. Sandra Pleßl aus Puchkirchen am Trattberg hatte ihren Töchtern Anna (5) und Katharina (2,5) versprochen, die Katzenbabys vom Heuboden zu holen. Doch die Suche nach den Katzen endete für die Mutter mit gebrochenem Arm sowie verletzter Schulter im Krankenhaus. Mit Unterstützung der Mobilen Familiendienste der Caritas ging der Alltag weiter.

Weiter

Langzeithelferin der Mobilen Familiendienste im Einsatz in St. Pius

12.06.20

Christine Gruber begleitete in den letzten zwei Jahren Familien in der Langzeithilfe. Als Mitte März Corona Österreich lahmlegte, mussten auf Anweisung der Behörden auch die Einsätze in den Mobilen Familiendiensten auf Notfälle beschränkt werden. Seither ist sie meist zwei Tage in der Woche – hauptsächlich an Wochenenden und Feiertagen – in der Caritas-Einrichtung St. Pius in 10-Stunden-Diensten im Einsatz.

Weiter

Mobile Familiendienste der Caritas entlasten auch in der Corona-Krise

20.05.20

Renate Pfanner (58) aus Gepoltskirchen ist für die Mobilen Familiendienste der Caritas in den Bezirken Eferding, Grieskirchen und Schärding im Einsatz. Durch die Corona-Pandemie war sie den behördlichen Vorgaben entsprechend eingeschränkt im Einsatz und nur in Notfällen bei den Familien vor Ort. Wie wichtig diese Unterstützung speziell in Krisenzeiten ist, zeigt die Betreuung einer Familie mit einem Frühchen.

Weiter