Aktuelles

    ZBZ: Schnittstelle zwischen Menschen mit Beeinträchtigung & Wirtschaft

    Zahlreiche Gäste waren am Donnerstag, 13. Februar, zur offiziellen Eröffnung des ZBZ (Zentrum für Berufliche Zukunftsplanung) nach Grieskirchen gekommen. Die Caritas OÖ betreibt das ZBZ im Auftrag vom Land OÖ und vermittelt Menschen mit Beeinträchtigung in die Integrative Beschäftigung.

    Weiter

    Zauberhafter Besuch im Kindergarten am Kompetenzzentrum für Hör- und Sehbildung

    Zum Staunen und Lachen brachte Zauberer Julian Grafenhofer (alias Magier Illusion) die Kinder und MitarbeiterInnen des Integrativen Heilpädagogischen Kindergartens am Kompetenzzentrum für Hör- und Sehbildung in Linz.

    Weiter

    ZBZ begleitet Menschen mit Beeinträchtigungen ins Arbeitsleben

    Dort arbeiten, wo alle anderen auch arbeiten: Diesen Wunsch haben viele Menschen mit Beeinträchtigungen. Das ZBZ (Zentrum für Berufliche Zukunftsplanung), das die Caritas im Auftrag des Landes OÖ betreibt, unterstützt auf diesem Weg und vermittelt Arbeitsplätze in der Integrativen Beschäftigung und Beruflichen Qualifizierung. Interessierte können sich beim Tag der offenen Tür am Freitag, 14. Februar, von 9 bis 16 Uhr, im ZBZ am Roßmarkt in...

    Weiter

    St. Pius holte bei den Special Olympics auch den Staatsmeistertitel

    Von den Nationalen Winterspielen der Special Olympics, die von 23. bis 28. Jänner in Kärnten stattfanden, kamen die AthletInnen von den Caritas-Standorten St. Pius in Steegen/Peuerbach und St. Elisabeth in Linz mit 15 Medaillen nachhause. Besonders groß war der Jubel bei den Stockschützen aus St. Pius: Mit dem Gewinn der Goldmedaille tragen sie nun auch den Österreichischen Staatsmeistertitel in der Sparte Behindertensport.

    Weiter

    Konferenz „Towards Inclusion 2020“ in Brüssel

    Was hat sich in den letzten 10 Jahren beim Thema Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen getan? Welche Fortschritte gibt es bei dem Ziel, dass Menschen selbstbestimmt leben können und nicht in Institutionen bzw. Einrichtungen? Dies wurde kürzlich auf EU-Ebene diskutiert.

    Weiter