40 Jahre Bobathkurs in St. Isidor

Foto v.l.n.r.: Dr.in Gertraud Assmann, Geschäftsführerin der Caritas für Menschen mit Behinderungen, Prüfer Dr. Reinhard Dziekan vom Land OÖ, Bobath-Lehrtherapeutin Mag.a Christine Neugebauer, Kurs-Organisatorin Andrea Brillinger von der Caritas OÖ, Dr.in Manuela Baumgartner, Ärztliche Leiterin des Bobath-Kurses, Betriebsratsvorsitzende Martina Kronsteiner von der AUVA-UKH Linz

 

Der Caritas für Menschen mit Behinderungen in Oberösterreich ist es unter anderem zu verdanken, dass das Behandlungskonzept „Bobath“, das Menschen mit neurologischen Bewegungsstörungen unterstützt, aus dem österreichischen Gesundheits- und Therapiewesen nicht mehr wegzudenken ist. Genau genommen ist es der Verdienst von Dr.in Margit Hochleitner, der damaligen ärztlichen Leiterin der Caritas-Einrichtung St. Isidor. Sie brachte als fachliche Vorreiterin das Behandlungskonzept nach Österreich und startete 1976 gemeinsam mit Lehrtherapeutin Hanna Ceiecek in St. Isidor den ersten Ausbildungslehrgang für TherapeutInnen und ÄrztInnen. Die Weiterbildung ist neben Wien nach wie vor die einzige Ausbildungsmöglichkeit auf diesem Gebiet und dementsprechend gefragt. Dr.in Manuela Baumgartner hat 1995 die Kursleitung von Dr.in Hochleitner übernommen, Mag. Christine Neugebauer steht als Lehrtherapeutin an ihrer Seite. Neben dem Theorie-Lehrgang in St. Isidor werden zusätzlich Praktika in Caritas-Einrichtungen, im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern, in der Diakonie Gallneukirchen, im Institut Hartheim und bei niedergelassenen TherapeutInnen und in Instituten der anderen Bundesländer absolviert.

Das 12-wöchige Kursangebot ist gefragter denn je. Nicht nur aus ganz Österreich, auch aus der Schweiz und Deutschland reisen die TeilnehmerInnen an.

 

Information und Anmeldung:
Caritas für Menschen mit Behinderungen
Ambulatorium St. Isidor
Fr. Andrea Brillinger
Tel: 0732/6791-7328
E-Mail: andrea.brillinger(at)caritas-linz.at