Hartlauer spendet Fotokunst an Caritas-Reitzentrum

Foto: Hartlauer

„Wasserwerke“ heißt die Fotoausstellung, die Robert Hartlauer am 18. Mai feierlich dem Integrativen Reitzentrum St. Isidor, Leonding, übergab. Zu sehen und zu kaufen sind die Werke noch bis 31. Juli. Die Erlöse kommen dem Reitzentrum zu Gute.

Gemeinsam mit dem Round Table 24 Linz, einem langjährigen Sponsor des Reitzentrums, konnte die Caritas für die diesjährige „Spring to Spring“ Charity-Fotoausstellung niemand geringeren als Robert Hartlauer gewinnen. Tosende Wellen, die sich an Klippen brechen, ein Mühlviertler Bächlein, das idyllisch vor sich hinplätschert, diese und andere gewaltige Naturschauspiele stehen im Mittelpunkt seiner Ausstellung. „Die „Wasserwerke“ waren letztes Jahr in meiner Galerie am Pöstlingberg zu sehen“, so der Unternehmer, „ich freue mich, dass die Bilder nun einem guten Zweck zugeführt werden.“ Dazu überreichte Robert Hartlauer am Eröffnungsabend im Reitzentrum einen symbolischen Spendenscheck in der Höhe von 37.840 Euro. Er repräsentiert den Gesamtwert der Ausstellung. Für Dr.in Gertraud Assmann, Geschäftsführerin der Caritas für Menschen mit Behinderungen, ist die Vernissage eine Veranstaltung mit doppeltem Effekt: „Mit dem Kauf eines Bildes haben Kunstfreunde die Möglichkeit, Gutes zu tun und gute Kunst zu betrachten.“

Einer der ersten Käufer war der Vize-Präsident des Round Tables 24 Stefan Marignoni, MAS. Für sein neu erstandenes Werk hat er auch gleich eine nützliche Verwendung: „Ich habe soeben ein neues Büro bezogen. Das tolle Bild mit dem harmonischen Regenbogen und dem gewaltigen Wasserfall soll die kahle Wand zieren“, zeigt sich Marignoni begeistert. Und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: „Passender könnte das Thema für mich nicht sein - arbeite ich doch in der Wasserschadenssanierungsbranche.“

Eröffnet wurde die Ausstellung von Mag. Gerhard Reischl, Direktor-Stellvertreter der Caritas OÖ. Die Voltigiergruppe Round Table 24 zeigte akrobatische Übungen auf dem Rücken von Foxy, einem gutmütigem 18-jährigem Wallach. Für Robert Hartlauer und seine Familie, die ihn zum Eröffnungsabend begleitete, ein besonderer Programmpunkt, zumal unter seinen vier Töchtern zumindest eine „ganz große Pferdenärrin“ sei. Viele Kunstinteressierte erwarben noch am Abend ihr Lieblingsbild und nahmen es gleich mit nach Hause.

Pferde- und Kunstfreunde bei der Charity-Fotoausstellung vereint.