Reiten mit Victoria Max-Theurer: Leuchtende Kinderaugen im Integrativen Reitzentrum St. Isidor

Mit Dressurreiterin Victoria Max-Theurer zu trainieren: Dieser Traum wurde für neun Mädchen und zwei Buben wahr. Sie gewannen bei der Aktion „Familie bewegt!“ des OÖ Familienbunds und der Kronenzeitung einen gemeinsamen Nachmittag mit ihrem Vorbild.

Die Caritas für Menschen mit Behinderungen stellte ihre Pferde und Räumlichkeiten zur Verfügung und unterstützte Victoria Max-Theurer beim Training mit den Kindern. Den Eltern bot sich ein fröhliches Bild: Begeisterte JungreiterInnen, leuchtende Kinderaugen, tolle Voltigierfiguren, eine herzliche Spitzensportlerin, die den Kindern Tipps und Tricks verriet, und engagierte Mitarbeiterinnen des Reitzentrums.

Rolanda Fassl vom Integrativen Reitzentrum freute sich über diese ganz besondere Veranstaltung und dankte Victoria Max-Theurer für die gute Zusammenarbeit und die großzügige Unterstützung: „Familie Max-Theurer unterstützt uns schon seit Jahren mit Pferden als Spende. Zudem hat Victoria schon zweimal eine Voltigiergruppe für ein Jahr finanziert, auch für heuer hat sie uns wieder ihre Unterstützung zugesagt.“ 

Das Integrative Reitzentrum der Caritas bietet neben Hippotherapien, Ergotherapien mit Pferden, Heilpädagogischem Voltigieren und Behindertenreiten auch immer viele Spezialangebote an. So ermöglicht das integrative Projekt „Das kleine und große Pferde 1x1“ eine ganzheitliche Förderung von Kindern und Jugendlichen. Das heilpädagogische Angebot stärkt die Übernahme von Verantwortung, erhöht die emotionale Stabilität, Geborgenheit und Selbstvertrauen. Mithilfe der Therapiepferde werden Freude an der Bewegung, Gleichgewichtsschulung, Wahrnehmung Körperkoordination vermittelt.