„72 Stunden ohne Kompromiss“: Neuer Gartenzaun für Wohngruppe in Andorf

31.10.18

Sechs SchülerInnen der 7. Klasse des BORGs Schärding unterstützten heuer im Rahmen der Aktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ unsere Wohneinrichtung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Andorf mit ihrer Zeit und ihrer Tatkraft: Für die BewohnerInnen mit der Diagnose Demenz errichteten die SchülerInnen und ihre Begleitlehrkraft Fr. Söllwagner gemeinsam mit BewohnerInnen und MitarbeiterInnen einen Gartenzaun.

Schon nach dem ersten Tag stand der Zaun und konnte betoniert werden. Am zweiten Tag machte das engagierte Team den Feinschliff. Die Schüler bereiteten zudem für den dritten Tag ein Garteneinweihungsfest vor. Nach der feierlichen Einweihung machten die sechs Jugendlichen mit allen Gästen eine kleine Olympiade und einen Luftballonstart. Für das leibliche Wohl sorgten sie mit Obstbowle und Aufstrichbroten.

Ein großes Dankeschön geht an die SchülerInnen des BORGs Schärding und an Bürgermeister Peter Pichler, der die arbeitenden Jugendlichen und Caritas-MitarbeiterInnen in das Schulrestaurant der Neuen Mittelschule Andorf einlud.
Beim Zaunbau unterstützten uns auch drei Andorfer Unternehmen, bei denen wir uns herzlich bedanken möchten: Die Firma Edwin Pimiskern GmbH spendete den benötigten Beton, die Firma Putzinger GmbH & Co KG gewährte einen Sonderpreis und einer ihrer Baggerfahrer half ehrenamtlich mit, und die Firma elcotrade GmbH. unterstützte uns mit einer finanziellen Spende.

72 Stunden ohne Kompromiss ist ein Sozialprojekt der Katholischen Jugend in Kooperation mit der Young Caritas und Ö3. Diese Aktion findet alle zwei Jahre in Österreich statt und ist die größte Jugendsozialaktion  des Landes.