Werkstätte St. Elisabeth

    Stifte werden in eine kleine Schachtel einsortiert

    Am Standort St. Elisabeth gibt es für Menschen mit kognitiver-, körperlicher-, seh-(Blindheit) und Mehrfachbeeinträchtigung, ohne Pflegebedarf, einen Arbeitsplatz.

    Die Jugendlichen und Erwachsenen arbeiten in den Werkstätten St. Elisabeth und integrativ beschäftigt in Firmen. Ein spezielles Angebot bietet unsere Werkstatt für Blinde und seh- und mehrfachbeeinträchtigte Menschen mit dafür ausgebildeten Personal. Ausgleichsangebote wie Kochen, Bewegung und musische Aktivitäten bereichern den Arbeitsalltag. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit alltagspraktische Fähigkeiten zu trainieren.

    Tätigkeitsfelder in den Werkstätten:

    • Auftrags- und Industriearbeiten
    • Kreatives Arbeiten
    • Holzarbeiten
    • Näharbeiten
    • Blindenspezifische Förderung (lebensprakt. Bereich, Orientierung&Mobilität, Brailleschrift)
    • Ein Docht wird in Bienenwachs eingrollt - eine Kerze entsteht

      Werkstätte St. Elisabeth

    • Mit einer Handsäge wird Holz geschnitten

      Werkstätte St. Elisabeth

    • Stifte werden in eine kleine Schachtel einsortiert

      Werkstätte St. Elisabeth

    • Tomaten werden mit einem Messer kleingeschnitten

      Werkstätte St. Elisabeth

    • Es wird an einer Nähmaschine mit Stoff genäht

      Werkstätte St. Elisabeth

    • Tintenpatronen werden geordnet

      Werkstätte St. Elisabeth

    • Bits werden geordnet

      Werkstätte St. Elisabeth

    • Finger gleiten über Brailschrift

      Werkstätte St. Elisabeth

    • Beim Einsortieren in Säckchen

      Werkstätte St. Elisabeth

    • Finder auf einer speziellen Tastatur

      Werkstätte St. Elisabeth

    • Kerzenreststücke werden in einen Becher gegeben.

      Werkstätte St. Elisabeth

    • Werkstätte St. Elisabeth

    • Werkstätte St. Elisabeth

    • Ein Docht wird in Bienenwachs eingrollt - eine Kerze entsteht
    • Mit einer Handsäge wird Holz geschnitten
    • Stifte werden in eine kleine Schachtel einsortiert
    • Tomaten werden mit einem Messer kleingeschnitten
    • Es wird an einer Nähmaschine mit Stoff genäht
    • Tintenpatronen werden geordnet
    • Bits werden geordnet
    • Finger gleiten über Brailschrift
    • Beim Einsortieren in Säckchen
    • Finder auf einer speziellen Tastatur
    • Kerzenreststücke werden in einen Becher gegeben.