IMB Implacementstiftung für Erwachsene mit Beeinträchtigungen

Zwei Frauen sitzen an einem Tisch und gehen mehrere Formulare durch.

Die IMB – Implacementstiftung unterstützt die Integration von arbeitssuchenden Menschen mit Beeinträchtigungen in den Arbeitsmarkt im Rahmen der Arbeitsplatznahen Qualifizierung (Aqua). Die IMB, eine Kooperation von Caritas für Menschen mit Behinderungen und FAB (Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung), arbeitet mit arbeitssuchenden Personen und Unternehmen in ganz Oberösterreich zusammen.

Die IMB Implacementstiftung übernimmt die Vorauswahl der potentiellen MitarbeiterInnen, die Beratung und Betreuung während der gesamten Dauer, die Entwicklung von maßgeschneiderten Ausbildungsplänen und die Übernahme der gesamten Administration und Verwaltung.

Die Dauer der Ausbildung im Rahmen der Arbeitsplatznahen Qualifizierung beträgt max. zwei Jahre. Die Schulungskosten werden vom Ausbildungsbetrieb getragen. Die TeilnehmerInnen erhalten Schulungsarbeitslosengeld und zusätzlich noch einen Zuschuss vom Land OÖ. Den Unternehmen stehen am Ende voll eingearbeitete MitarbeiterInnen zur Verfügung.