Emma - Eltern mit Kind machen Auszeit

Ein hörbeeinträchtigter Junge schreibt kniend auf einen Zettel und lacht.

EMMA bietet Müttern oder Vätern von Kindern mit Beeinträchtigungen die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Kindern auf Kur zu fahren.

Tagsüber, wenn die Mutter oder der Vater die Therapien absolviert, kümmern sich die BetreuerInnen der Caritas für Menschen mit Behinderungen um die bedarfsgerechte Versorgung der Kinder.

Der Kuraufenthalt kann von einem Elternteil in Anspruch genommen werden, der ein Kind mit Beeinträchtigung ab 2 Jahren betreut, für das erhöhte Familienbeihilfe bezogen wird und der bei der OÖGKK versichert ist.

Der Kuraufenthalt wird über den Hausarzt beantragt und an die Gebietskrankenkasse weitergeleitet. Die Betreuung der Kinder während der Therapiezeiten übernimmt die Caritas für Menschen mit Behinderungen am Kurort.