Einzelhandel

Ein junger Mann schlichtet Nudeln in ein Supermarktregal.

Die SPAR-CARITAS Ausbildungsmärkte bieten Jugendlichen mit Beeinträchtigungen die Möglichkeit zur Ausbildung im Lebensmitteleinzelhandel. Als Einzelhändler betreibt die Caritas für Menschen mit Behinderungen an den Standorten St. Florian und Alberndorf Spar-Märkte, in denen Ausbildungsplätze zur/zum Einzelhandelskauffrau/- kaufmann angeboten werden.

Ausbildung im Lebensmitteleinzelhandel in Form von

  • Anlehre zur qualifizierten Verkaufshilfskraft
  • Integrative Berufsausbildung in Form von Teilqualifizierungslehre oder Lehre mit verlängerter Lehrzeit 

Jugendliche mit EINER der folgenden Voraussetzungen

  • Sonderpädagogischer Förderbedarf in einzelnen Fächern (SPF)
  • Besuch einer allgemeinen Sonderschule
  • Erhöhte Familienbeihilfe
  • Minderung der Erwerbsfähigkeit (M.d.E.)
  • Emotionale Beeinträchtigung, soziale Beeinträchtigung
  • Positiver Abschluss der Berufschule
  • Erfolgreich abgelegte Lehrabschlussprüfung
  • Erfolgreiche Weitervermittlung in den 1. Arbeitsmarkt durch Unterstützung und Begleitung auch nach Ausbildungsende
  • Für Anlehrlinge: Dauer der Anlehre ist 1 Jahr. Die TeilnehmerInnen sind in einem Ausbildungsverhältnis (mit Unfallversicherung) und erhalten monatlich € 240,-. Fahrtkosten zum Projektort werden ersetzt.
  • Für Lehrlinge: Die Dauer des Ausbildungsverhältnisses beläuft sich auf 3 bis max. 4 Jahre. Die TeilnehmerInnen erhalten eine Lehrlingsentschädigung lt. Kollektivvertrag für integrative Lehrausbildung im Einzelhandel.
  • Wohnmöglichkeit: Bei Bedarf ist eine Unterbringung in betreuten Wohngruppen im Raum Linz für die Dauer der Ausbildung möglich.