Kompetenzzentrum für Hör- und Sehbildung

Vom Kindergarten bis zur Begleitung bei der Berufsausbildung stellt das Kompetenzzentrum für Kinder und Jugendliche mit Sinnesbeeinträchtigungen vielfältige Kompetenzen zur Verfügung, um ihnen Wege und Chancen für ein möglichst selbstständiges Leben zu eröffnen.

Ziele der Einrichtung sind die bestmögliche Unterstützung von sinnes- und mehrfachbeeinträchtigten Kindern und Jugendlichen bezüglich der Erlangung von Selbständigkeit, so wie die Förderung ihrer Integrationsfähigkeit in die Gesellschaften und in die Arbeitswelt.
Die heilpädagogische Arbeit erfolgt sowohl in Laut- als auch in Gebärdensprache. Der integrative heilpädagogische Kindergarten im Haus ist offen für Kinder mit Hör- und/oder Mehrfachbeeinträchtigung sowie für Kinder ohne Beeinträchtigung. Kinder und Jugendliche mit Hör- bzw. Sehbeeinträchtigung werden in 11 integrativen und heilpädagogischen Hortgruppen gefördert.
Ebenso stehen heilpädagogische Wohngruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Hör- und Sehbeeinträchtigung zur Verfügung.

Das Projekt „Hand-Werk“ bietet mobile Beratung und Unterstützung für schwerhörende und gehörlose Menschen in der Berufsschule und am Arbeitsplatz.
Das Kompetenzzentrum für Hör- und Sehbildung arbeitet eng mit dem Landesschulzentrum für Hör- und Sehbildung und dem Zentrum für Sinnes- und Sprachneurologie der Barmherzigen Brüder zusammen, das die medizinisch-therapeutische und psychologische Versorgung der Kinder am Zentrum sichert.
Ebenso hat die Musikschule Leonding einen Standort in unserem Zentrum, sodass auch für Kinder mit Beeinträchtigungen musikalische (Früh)förderung vor Ort möglich ist.

 

 


Besuchen Sie uns auf unserer Website: www.zhsb.at

 

 

Weitere Angebote:

Mehrere Kinder bauen gemeinsam auf einem Tisch ein Puzzle.

Integrativer Heilpädagogischer Kindergarten

In unserem Kindergarten werden Kinder mit und ohne Beeinträchtigung in ihrer Persönlichkeitsentfaltung und Entwicklung unterstützt und begleitet. Wir fördern die persönliche Stärken und Interessen der Kinder und bieten ihnen sportliche, kulturelle und kreative Aktivitäten.

Vier Mädchen sind draußen im Garten, sie lachen in die Kamera

Integrativer heilpädagogischer Hort

Der Hort bietet Schülerinnen und Schülern mit und ohne Beeinträchtigungen qualifizierte Betreuung und Förderung durch ausgebildete Pädagoginnen und Pädagogen in kleinen Gruppen.

Ein junger Mann schlichtet Nudeln in ein Supermarktregal.

Einzelhandel

Die SPAR-CARITAS Ausbildungsmärkte bieten Jugendlichen mit Beeinträchtigungen die Möglichkeit zur Ausbildung im Lebensmitteleinzelhandel. Als Einzelhändler betreibt die Caritas für Menschen mit Behinderungen an den Standorten St. Florian und Alberndorf Spar-Märkte, in denen Ausbildungsplätze zur/zum Einzelhandelskauffrau/- kaufmann angeboten werden.

Eine Frau sitzt an einer Nähmaschine und näht.

Bekleidungsgestaltung

Die Bekleidungsgestaltung ist eine integrative Lehrausbildung in Form einer verlängerten Lehrzeit oder einer Teilqualifizierung im Lehrberuf Bekleidungsgestaltung / Hauptmodul Damenbekleidung, die positive Absolvierung der Berufsschule und das Ablegen der Lehrabschlussprüfung mit anschließender Integration in den Arbeitsmarkt.

Zwei Frauen stehen an der Arbeitsfläche einer Küche und waschen Salat.

Lehrausbildung Koch/Köchin

Die integrative Lehrausbildung zum Koch/zur Köchin beinhaltet eine verlängerte Lehrzeit oder eine Teilqualifizierung sowie die positive Absolvierung der Berufsschule und das Ablegen der Lehrabschlussprüfung mit anschließender Integration in den Arbeitsmarkt.

Zwei kleine Kinder sehen gespannt ein Bilderbuch an.

Heilpädagogischer Kindergarten Expositur Röntgenstraße

Die Kindergruppe wird als Zweigstelle des integrativen heilpädagogischen Kindergartens am Kompetenzzentrum für Hör- und Sehbildung geführt.