BosniakInnen als IntegrationslotsInnen für AfghanInnen mit Fluchthintergrund

Geflüchtete Menschen, die noch den Weg der Integration in Österreich vor sich haben, können viel lernen von Menschen, die schon länger da und gut integriert sind. In unserem Projekt bringen wir Menschen aus Bosnien mit muslimischem Glauben, deren Integration gut gelungen ist, mit Menschen aus Afghanistan zusammen. Sie sollen ihnen als IntegrationslotsInnen neue Perspektiven eröffnen und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Dabei geht es um den Austausch darüber, wie das Zusammenleben in Oberösterreich gestaltet ist und gut gelingen kann. Ein wichtiger Aspekt ist auch die Konfliktund Gewaltvermeidung.

Über Kennenlern-Treffen wird eine gemeinsame Organisationsgruppe für die Veranstaltungen gebildet. Bei den gemeinsamen Exkursionen dienen jeweils bosnische bzw. afghanische MitarbeiterInnen der besuchten Institutionen vor Ort als Kontaktpersonen und LotsInnen. Sie sprechen über ihre Erfahrungen und geben Einblick in die Institutionen, in denen sie arbeiten.

So können Sie teilnehmen:
Als freiwilliger Teil der Organisationsgruppe oder als BesucherIn einer der Veranstaltungen. Die Termine für die Veranstaltungen und alle weiteren Informationen schicken wir Ihnen gerne zu.

Unsere Aktivitäten:

  • September: informelle Kennenlern-Treffen
  • Oktober: Besuch einer öffentlichen Schule
  • November: Interreligiöse Mevlud-Feier (Prophetengeburtstag) und Workshop „Friedenspotenziale und menschliche Vielfalt“
  • Dezember: Begegnungsveranstaltung „Jesus in Islam und Christentum“
  • Jänner: Besuch Krankenhaus/Seniorenheim
  • Februar: Tag der offenen Moschee
  • März: Besuch bei der Polizei
  • April: Besuch des Magistrat Linz
  • Mai: interreligiöses Ramadan-Fastenbrechen

Projektzeitraum: 1.9.2019 – 30.6.2020
Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene afghanischer Herkunft

Kooperationspartner sowie Förder- und Auftraggeber