FFSt - Fach- und Forschungsstelle für Migration, Integration und interkulturelle Bildung

Ziel der Fach- und Forschungsstelle für Migration, Integration und interkulturelle Bildung (FFSt) ist die interkulturelle Sensibilisierung und Professionalisierung von MitarbeiterInnen, Führungskräften und ehrenamtlich engagierten Personen – mit oder ohne Migrationsbiografie.

Die Fach- und Forschungsstelle ist Anlauf-, Service- und Vernetzungsstelle für RollenträgerInnen aus den Bereichen Bildung, Gesundheit, Soziale Arbeit, Verwaltung und Polizei.

Mag.a(FH) Mag.a Brigitte Egartner:
Juristin und Sozialmanagerin, Teamleitung der FFSt

Mag.a Manuela Angerer:

Soziologin

Michaela Lehofer:
Studium der Soziologie

Mag.a Edith Fiedler:
Historikerin, Teamleitung der FFSt

Dr. Philipp Bruckmayr:
Islamwissenschafter und Arabistiker 

Die FFSt fördert das gegenseitige Verständnis und den wertschätzenden Umgang mit Menschen unterschiedlicher Herkunft.

Zielgruppen sind (haupt- und ehrenamtlich tätige) MultiplikatorInnen aus den Bereichen:

  • Bildung (Kindergärten, Schulen, Horte, Erwachsenenbildung)
  • Gesundheit (Krankenhäuser, Einrichtungen für ältere und pflegebedürftige Menschen, sonstige GesundheitsdienstleisterInnen)
  • Soziale Arbeit (z.B. Flüchtlingshilfe, Jugendarbeit)
  • Gemeinden und Verwaltung
  • Polizei

Passgenaue Fort- und Weiterbildung

Wir beraten Sie, damit Sie die Veranstaltung bekommen, die auf Ihren Bedarf bzw. Ihre Zielgruppe zugeschnitten ist.

Unser Ziel ist die Vermittlung von Kompetenzen für Situationen, die immer wieder neu sind. Wir arbeiten mit unterschiedlichen Konzepten wie etwa Transkulturalität, Kultursensibilität, Rassismuskritische Pädagogik, Inklusionsansatz, Diversitätsmanagement, Intersektionalität, Superpluralität.

Daher bieten wir unter anderem:

  • Trainings für transkulturelle Kompetenzen
  • Themen-Workshops
  • Sensibilisierungsmaßnahmen
  • Moderation von Journal Clubs
  • Fallbearbeitungen
  • Schulungen für eine zunehmende Diversität von KlientInnen, PatientInnen, KundInnen oder SchülerInnen
  • Moderierte ExpertInnen-Befragung
  • Präsentationen und Vorträge
  • In-House Seminare in Ihrer Institution

Beratung und Information

Wir beantworten gerne fachliche Fragen rund um Migration, Integration, Diversität und interkulturelle Bildung. Wir bieten Beratung und Information für MitarbeiterInnen, Führungskräfte und ehrenamtlich engagierte Personen – mit oder ohne Migrationsbiografie. Wir sind geübt darin, Informationsmaterial oder Literatur zu finden, das / die auf Ihren Informationsbedarf, Ihr Vorwissen und Ihre zeitlichen Möglichkeiten abgestimmt sind und machen gerne auch auf weitere ExpertInnen aufmerksam.

Wir bieten KEINE KlientInnenberatung an. Bei Fragen zu einzelnen Lebenssituationen oder für rechtliche Fragen helfen wir dabei, die zuständige Stelle zu finden.

Anknüpfung von Forschung an die Praxis

Wir recherchieren laufend zu Fragen rund um Migration, Flucht, Diversität, trans-/interkulturelle Kompetenzen, Integration, … und prüfen aktuelle Forschungsergebnissen auf Bezugspunkte zur Praxis in den Bereichen Gesundheit, Verwaltung, Soziale Arbeit und Bildung.

Wir arbeiten mit an neuen Konzepten und innovativen Projekten zur Weiterentwicklung unserer Demokratie und Gesellschaft.

Unsere Handlungsleitsätze

Wir verstehen und erleben Migration als Normalität in unserer Gesellschaft – mit Chancen und Herausforderungen. Daraus ergibt sich für uns eine offene Haltung gegenüber allen anstehenden Fragen rund um Migration, Integration und Vielfalt.

Wir arbeiten lösungs- und potentialorientiert. Wir sind überzeugt, dass jede Situation auch eine Chance beinhaltet, und wir sind geübt darin, diese Chance gemeinsam mit unseren Gegenübern zu entdecken.

Wir orientieren uns am „state of the art“ von Praxis und Forschung. Es ist uns wichtig, am Puls der Zeit zu sein, was aktuelle Forschung und Erkenntnisse aus der Praxis betrifft.

Wir denken und arbeiten vernetzt und fachgebietsübergreifend. Integration als Querschnittsmaterie profitiert davon, wenn unterschiedliche Fachgebiete sich austauschen und bereichern. Unser interdisziplinäres Team ist dafür ein Garant.

Wir gestalten Situationen der Weiterbildung möglichst nah an Ihren Wünschen und Ihrem Bedarf. Wir verstehen Lernen nicht als Konsum von Wissen, sondern als Möglichkeit, die eigene Umwelt besser zu begreifen und gestalten daher Lernsituationen möglichst bedarfs- und praxisorientiert.

Grundlagen

    Soziale Arbeit

      Bildung

      Auf Anfrage

      Polizei

      Auf Anfrage

      Verwaltung

      Auf Anfrage

      MSO-Beratung
      Die Caritas für Menschen in Not, Abteilung Integration, bietet im Auftrag der
      Integrationsstelle des Landes OÖ Beratung und Unterstützung von Migrantischen
      Selbstorganisationen im Projektzeitraum 2018 an.


      Veranstaltungsreihe

      Im Rahmen des Jahrs der Vielfalt des Landes OÖ findet von der Caritas für Menschen in Not OÖ eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel "Österreich und der Islam: Entdeckungsreisen in Geschichte und Gegenwart für Einheimische und Geflüchtete" statt.

      Forschungsprojekt zu MigrantInnen im Pflegeberuf

      Der 2015 fertiggestellte Forschungsbericht mit dem Titel „Zukunftsperspektive Pflege? Ausbildungs- und Arbeitssituation von MigrantInnen am Beispiel Oberösterreich“ kann auf Anfrage gerne per Mail übermittelt werden. Werfen Sie hier einen Blick in das Inhaltsverzeichnis oder in die Kurzfassung:

      Die FFSt führt das Qualitätssiegel der OÖ Erwachsenen- und Weiterbildungseinrichtungen.