Betreuuen und Pflegen

Zehn Jahres-Jubiläum von Betreubarem Wohnen in Grieskirchen

Foto: v. li.: Dorothea Ritzberger, Lieselotte Haslinger, Caritas-Hausleiterin Elisabeth Willinger und Angela Geyrhofer

Es sind die eigenen vier Wände inmitten einer geselligen Hausgemeinschaft, barrierefrei gestaltet und bei Bedarf steht Unterstützung zur Verfügung: Das Betreubare Wohnen der Caritas OÖ in der Hubert-Leeb-Straße in Grieskirchen erfreut sich seit zehn Jahren großer Beliebtheit. Aktuell steht Interessenten eine wohnbaugeförderte Mietwohnung zur Verfügung.

„Ich hab mich hier sofort Zuhause gefühlt“, erzählt Angela Geyerhofer, Mieterin der ersten Stunde. „Mein Mann war verstorben, das große Haus und der Garten – das war mir einfach zu viel. Jetzt habe ich 50 m2, einen Balkon, ein barrierefreies Bad und ein Kellerabteil. Hier kann ich selbstständig leben, und es ist jemand da, wenn ich Unterstützung brauche. Vor allem aber schätze ich die zentrale Lage. Selbst mit meinem Rollator komme ich überall hin: zum Einkaufen, zum Friedhof - kein Weg ist weit.“

Die zentrale Lage des Hauses schätzt auch die 79-jährige Lieselotte Haslinger, die ebenfalls seit zehn Jahren im Haus lebt. Die ehemalige Welserin zog nach Grieskirchen, um in der Nähe der Tochter zu sein: „Besonders gefallen mir die gute Hausgemeinschaft und die Treffen am Mittwoch.

Ein Fixpunkt in der Woche ist das Treffen mit Caritas-Hausleiterin Elisabeth Willinger und den übrigen BewohnerInnen. Bei dem freiwilligen Angebot geht es in erster Linie um die Pflege der Hausgemeinschaft, was Einsamkeit vorbeugt. Darüber hinaus singen die Seniorinnen und machen Bewegungs- und Gedächtnisübungen. Jeden Montagvormittag klingelt Caritas-Hausleiterin Elisabeth Willinger bei den Mietern an. Sie fragt nach Wünschen, erledigt kleinere Besorgungen und hilft bei Tätigkeiten, wie z.B. dem Wechseln von Glühbirnen. Sie steht als Ansprechperson für alle Anliegen der Mieter zur Verfügung. Sei es, wenn Hilfe im Haushalt, bei der Pflege oder Essen auf Rädern benötigt wird. Die Hausleiterin organisiert die nötigen mobilen Dienste in der Gemeinde und hilft im Vorfeld auch beim Ausfüllen der Anträge.