Betreuuen und Pflegen

Solidaritätspreis verliehen

Die SchülerInnen des Khevenhüller-Gymnasiums Linz, die sich für die Elisabeth Stub'n engagierten, mit Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (li.), Bischof Manfred Scheuer und Landeshauptmann Thomas Stelzer (re.).
 

Die KirchenZeitung der Diözese Linz verlieh kürzlich zum 26. Mal den Solidaritätspreis für richtungsweisendes solidarisches Handeln. In der Kategorie Jugend erhielten SchülerInnen aus dem Khevenhüller-Gymnasium in Linz für ihr Engagement für die Elisabeth Stub'n eine Auszeichnung. Christa Tatár, Ehrenamtliche beim Familientandem, einem Projekt von Pfarre und RegionalCaritas, und Linda Greuter, Rechtsberaterin für Asylwerbende, wurden in der Kategorie Einzelpersonen geehrt.

Mit dem Solidaritäts-Preis ehrt die Kirchenzeitung der Diözese Linz Personen und Gruppen in Oberösterreich, die sich durch besonders richtungweisendes solidarisches Handeln auszeichnen. Aus zahlreichen eingereichten Projekten wurden von einer Jury Projekte ausgewählt und in einer stimmungsvollen Feier im Linzer Landhaus gewürdigt. Bischof Manfred Scheuer, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer überreichten die Preise.

Unter den PreisträgerInnen war unter anderem eine SchülerInnen-Gruppe aus dem Khevenhüller-Gymnasium Linz. Sie sammelten mit einem Theaterprojekt über Demenz Spenden für die Elisabeth Stub'n, der Caritas-Tagesstätte für Menschen mit Demenz. Die Jury zeichnet sechs Schülerinnen aus, die im Rahmen des Wahlfaches „Theorie und Praxis“ und in ihrer Freizeit ein Theaterprojekt über Demenz ins Leben gerufen haben: Eda Büyükdemirci, Angelika Kerschbaumer, Dashnor Spahiu, Bajramsha Qafleshi, Natasa Savicic und Marijana Spoljaric. Neben dem Theaterstück organisierten sie einen Benefizabend und eine Lesung.

In der Kategorie Einzelpersonen wurde unter anderem Christa Tatár geehrt. Sie gründete 2013 in Ebensee das „Familientandem“. Dabei unterstützen Ehrenamtliche in Zusammenarbeit mit Pfarre und RegionalCaritas Familien, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden. Frauen und Männer kümmern sich um die Kinder, verbringen Freizeit mit ihnen und ermöglichen ihnen bessere Startbedingungen ins Leben. Aber auch Familien, die nicht belastet sind, brauchen Netzwerke. Das „Familientandem“ zeigt auf, dass alle mitverantwortlich sind, damit Kinder gut aufwachsen.

Die Jury ehrte außerdem Caritas-Mitarbeiterin Linda Greuter, die seit Jahren kostenlose Rechtsberatung für Asylwerbende anbietet, teilweise beruflich, aber zum überwiegenden Teil privat. Linda Greuter lebt sehr bescheiden, trotzdem lädt sie immer wieder Familien zu sich ein und bereitet Asylwerbende stundenlang auf die Verhandlungen vor. Sie unterstützt Familienzusammenführungen und reist dafür zum Beispiel im kommenden Sommer nach Griechenland. Mit Organisationstalent, Einfühlungsvermögen und Souveränität ist Linda Greuter für Menschen da, die Schlimmes erlebt haben.

Alle anderen PreisträgerInnen und weitere Informationen zum Solidaritätspreis finden Sie auf der Homepage der Kirchenzeitung: www.kirchenzeitung.at

  • Christa Tatár (2.v.l.) mit Landeshauptmann Thomas Stelzer, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer und Bischof Manfred Scheuer (rechts).

    Christa Tatár (2.v.l.) mit Landeshauptmann Thomas Stelzer, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer und Bischof Manfred Scheuer (rechts).

  •  Linda Greuter (2.v.r.) mit Landeshauptmann Thomas Stelzer (links), Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer und Bischof Manfred Scheuer (rechts).

    Linda Greuter (2.v.r.) mit Landeshauptmann Thomas Stelzer (links), Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer und Bischof Manfred Scheuer (rechts).

  • SchülerInnen aus dem Khevenhüller-Gymnasium Linz

    SchülerInnen aus dem Khevenhüller-Gymnasium Linz

  • SchülerInnen aus dem Khevenhüller-Gymnasium Linz

    SchülerInnen aus dem Khevenhüller-Gymnasium Linz